Tag-Archiv | Spaziergang

73. Wochenendpost

Ach ja, nun liegt schon der zweite Advent hinter uns. Die Zeit rennt und der Weihnachtsmann wird bald die Geschenke bringen. Wie ist das bei euch? Wer bringt bei euch die Geschenke? Der Weihnachtsmann oder das Christkind?

img_1020
Das Mäusekind und der Papi waren am Freitag vormittag schön an der Luft, während die Mama für Sauberkeit in der Wohnung sorgte.
Nach einem gemütlichen Kaffee trinken, durfte das Mäusekind mit der Patentante spielen. Denn diese war heute zum Babysitten da. Der Papi war arbeiten und die Mami fuhr zu dem Weihnachtskonzert vom Ulf-Merbold Gymnasium. Es war ein wirklich tolles Konzert.
Die Schüler der Klassen 5 -12 spielten auf vielen verschiedenen Instrumenten und zeigten ihre gesanglichen Talente. So konnte man sich schön auf das zweite Adventswochenende einstimmen.

Nachdem Frühstück am Samstag ging es für die Mama schon wieder allein los. Der Papa war arbeiten und das Mäusekind ging zur Tante. Ich besuchte die Dawanda Kreativmesse in Zwickau. Das war eine schöne Zeit unter Mädels.
Am Nachmittag spielten wir dann noch ein bisschen. Da das verlangen nach Mami und Papi nun doch schon deutlich gezeigt wurde. Schaut man mal eine Sekunde nicht hin, da sitzt der kleine Schelm in der Anbauwand und schaut sein Buch an.
Am Abend bekamen wir Besuch. Dem Mäusekind sein kleiner Kumpel kam mit seinen Eltern zum Fondue essen. Das war ein richtig schöner Abend.


Mit einem Besuch beim Familiengottesdienst, haben wir den zweiten Advent, am Sonntag, eingeläutet. Hier gab es kleine Geschenke für die Kinder die fleißig den Kindergottesdienst besuchten. Auch das Mäusekind bekam ein sehr schönes Buch.
Während des Mittagsschlafes vom Mäusekind, habe ich fleißig und ziemlich spontan Plätzchen gebacken. Aus einer Sorte wurden dann doch drei. Am Nachmittag war nur Spielezeit und eine schöne Runde zusammen spazieren gehen, um die Lichter in den Fenstern und Gärten zu bestaunen. Spontan kam da die Patentante vom Mäusekind dazu. Das fand er so toll, dass er sogar die ganze Zeit gelaufen ist und der Papi den leeren Wagen geschoben hat. Langsam werden die Runden immer größer die er schon zu Fuß schafft. Das ist wirklich richtig schön.


Geniesst alle die Adventszeit mit euren Lieben und kommt auch alle ein wenig zur Ruhe.

Ganz liebe Grüße 
eure RolliMami

Werbeanzeigen

72. Wochenendpost

Der Freitag war schön, aber auch recht ruhig. Wir erledigten viele Dinge wie Haushalt, Geschenke verpacken, für liebe Menschen die Geburtstag hatten und wir waren eine schöne Runde als Familie spazieren.
Vor dem Abendbrot bastelten wir für die Tante zum Geburtstag noch eine schöne Weihnachtskugel mit Handabdruck von dem Mäusekind.

 

Irgendwie schleichte sich am Wochenende eine kleine Erkältung bei mir ein, denn meine Stimme war so ziemlich weg. Was sich nicht so gut macht, mit Mäusekind allein zu Hause. Deshalb gab es auch gleich eine leckere Hühnersuppe zum Mittag am Samstag.
Nachmittags waren wir dann zum Geburtstag bei meiner Schwester. Und weil besondere Menschen im Leben irgendwie auch noch zusammen Geburtstag haben müssen, durfte die Mami am Abend zu ihrer lieben Freundin zum Geburtstag gehen.
Der Papi und das Mäusekind blieben bei meiner Schwester auf der Feier. Da der Papi auch wieder Frühdienst hatte und das Mäusekind durfte gleich bei der Tante schlafen.

img_1976
Am Sonntag ärgerte mich mein Hals dann total, obwohl ich einen Sonntag hatte wo ich soooo schön ausschlafen durfte, war ich pünktlich um 8 Uhr wach. Kennt ihr das auch? Da ist das Kind nicht da und man weckt trotzdem zu seiner Zeit auf.
Ich backte am Vormittag noch einen leckeren Papageikuchen. Am Nachmittag bekamen wir dann Besuch von unseren Freunden aus dem Kreissaal. Klingt lustig, ist aber quasi so. Die Jungs sind nur 1-2 Stunden auseinander und bereits zu den vorherigen Kontrollterminen haben wir uns stundenlang im Wartezimmer zusammen unterhalten können. Anschließend haben wir zusammen entbunden und die Zeit gemeinsam auf der Station verbracht. Eine schöne Zeit war es. Dann sind wir auseinander gegangen ohne Kontaktdaten zu tauschen. 3 Monate später trifft man sich zufällig in der Stadt wieder und freut sich das man nun noch die Gelegenheit hat, sich auszutauschen.
Seit dem besteht der Kontakt und wir freuen uns wenn wir uns treffen können.
Habt ihr auch schon mal so etwas erlebt ?

img_1974

Langsam fängt das Mäusekind auch an mit Kuscheltieren zu spielen und dann wird eben spontan mit der SCHUHU auf dem Küchenboden gepicknickt.

Ich wünsche euch eine schöne Woche.
Der 1. Advent steht ja nun vor der Tür. Seit ihr schon am schmücken???

Liebe Grüße 
eure RolliMami 

67. Wochenendpost

Regen… Regen… Regen… und noch mehr Regen. Ach Mensch, was soll man denn da auch raus wollen. Wir sind nicht aus Zucker, aber wenn es dann zu sehr regnet, will man doch nicht raus. Und so verbrachten wir den Freitagvormittag zu Hause mit spielen.
Und natürlich haben wir, wie täglich mehrmals, den SIKU Prospekt angeschaut.


Am Nachmittag ging es zu unserem Krümelkreis. Diese Woche haben sich wieder einmal viel Mami´s und Kids auf einen Haufen getroffen. Es war eine wirklich tolle Runde mit musikalischer Unterhaltung unseres neuen Gemeindepädagogen. Und es gab eine tolle kleine Igelgeschichte von meiner Schwester für die Kleinen.

Auch am Samstag regnete es früh wieder. Und so gab es einfach wieder viel Spielezeit mit Mami und dem Mäusekind.
Nach dem der Papi nach Hause kam und das Mäusekind den Mittagsschlaf beendet hat fuhren wir Freunde besuchen.
Das Mäusekind und die kleine Tochter meiner Freundin, verstanden sich super gut.
Sogar Küsschen wurden an sie verteilt und das Mäusekind hat ihr die Schnuller gebracht ohne sie vorher selbst zu nehmen. Das hat was zu heißen.
Dann saßen sie gemeinsam an der Balkontür und schauten zu wie Nachbars Hund gewaschen wird.

Während der Papi am Sonntag wieder arbeitet. War ich mit dem Mäusekind im Kindergottesdienst. Der durch mich gehalten wurde.
Zu Hause angekommen, war auch der Papi daheim.
Wir haben den Sonntag ganz gemütlich verbracht.

Ausser einem schönen Spaziergang mit der Tante und einem kleinen Besuch bei Tante und Onkel waren wir bei uns zu Hause.

Trotz Regen war es ein schönes Wochenende! Nun warten wir auf den goldenen Herbst.

Eure RolliMami 

64. Wochenendpost mit unserem Kurzurlaub in Limburg

Tante, Onkel und 3 Cousinen vom Mäusekind leben in Hessen und so ist es für uns auch selbstverständlich dort immer Mal einen kleinen Kurzlaub zu verbringen.

Am Samstag sind wir vormittags angereist und haben noch schön gemeinsam gefrühstückt. Während das Mäusekind Mittagsschlaf hielt, fuhr ich mit meiner Schwägerin und 2 meiner Nichten einkaufen. Nach dem Kaffee schnappte ich mir dann alle Mäuse und verbrachte mit ihnen eine schöne Spielplatzzeit.
Am Wetter merkte man das nun auch der Herbst angekommen ist.

img_1724
Der Sonntag startete für uns ruhig. Für andere eher nicht, denn es gab einen Flohmarkt für Kindersachen, wo meine Schwägerin mit Kleidung und Spielzeug verkaufte. Wir besuchten natürlich auch diesen Flohmarkt. Das Mäusekind war sehr erfolgreich beim einkaufen. Denn Traktoren sieht er, verliebt sich und dann müssen sie mit, dass geht selbstverständlich nicht immer, aber für günstige Flohmarktpreise kann man das schon Mal erlauben.
Am Nachmittag verbrachten wir wieder eine schöne Zeit auf dem Spielplatz. Anschließend zeigte der Patenonkel dem Mäusekind alle Feuerwehrautos der Freiwilligen Feuerwehr.
Mit dem Papa durfte er sogar in den Autos sitzen und auch die Cousinen, waren mit voller Begeisterung mit dabei.
Der Rest des Tages klang gemütlich beim spielen, baden, erzählen und leckerem Essen aus.


Unsere Familie hatte leider kein Urlaub. So waren wir Drei am Montag allein unterwegs und hatten eine schöne Familienzeit im Opel Zoo.
Das Mäusekind liebt es Tiere gucken zu gehen. Und wenn er sie dann noch füttern darf, dann ist die Welt in bester Ordnung. Im Opel Zoo hat man die Möglichkeit am Eingang Möhren in kleinen Tüten verpackt zum verfüttern zu kaufen. Damit haben wir unserem Mäusekind eine große Freude gemacht. Bereits zum Beginn kamen wir an den Ziegen nicht weiter, weil er sich so freute wie sie die Möhren frassen.

Schaut euch einfach unsere Bilder an und seht was wir tolles erleben durften.

So viele Tiere gibt es zu schauen. Das Mäusekind war fast nur zu Fuß unterwegs. Den Wagen fahren wir wohl langsam als Transportmittel für all die anderen Dinge mit.

Das war ein cooler Elefant, der wollte auch Möhren haben und weil er eigentlich zu weit weg war von uns, machte er sein Maul auf um die Möhren zu fangen.

Und zum Schluss gibt es ja noch die tollen Spielplätze und das Federauto hat es dem Mäusekind besonders angetan. Da hätten wir eigentlich niemals den Zoo verlassen dürfen.

Die Limburger Innenstadt ist ein Besuch immer wert, deshalb ging es für uns Drei am Dienstag direkt dahin.

Wir bummelten durch die Altstadt direkt zum Dom. Da wir dort noch nie drinnen waren, nutzen wir die Gelegenheit. Das Mäusekind fand es im Dom klasse. Die Akustik probierte er aus, in dem er die ganze Zeit gesungen hat. Eine Frau sagte zu ihm  „ein kleiner Sänger“. Uns gefiel der Dom ebenfalls sehr gut.

Anschließend ging es durch die Altstadt zurück. Die kleinen Gassen sind wirklich sehr niedlich und auch die Geschäfte so liebevoll eingerichtet. Das gefällt mir ja immer ganz besonders gut.

Das Mäusekind fand an unserem Stadtbesuch glaub ich am allerbesten die Rutsche im Spielzeuggeschäft. Und das er ein Traktor Buch bekommen hat.

Der Mittwoch war unser Abreisetag. Wir fuhren nicht direkt nach Hause. Sondern unser Papi zeigte uns noch Oberaula. Hier hat er 15 Jahre gewohnt und seine Kindheit verbracht.
Es war schön, auch dafür mal Zeit gefunden zu haben und jetzt eine bessere Vorstellung zu haben, wie er aufgewachsen ist.
Nachdem wir dort noch sehr sehr lecker essen waren, ging es nach Hause.

Ich hoffe euch gefällt unser kleiner Urlaubsbericht. Gern dürft ihr uns ein Kommentar da lassen und / oder bei Facebook und Instagram folgen. Hier halten wir euch immer zeitnah auf dem Laufenden was gerade bei uns passiert.

Liebe Grüße 
eure RolliMami 

 

63. Wochenendpost

Unser Wochenende war wirklich toll, aber ich lasse euch den Freitag Bild mäßig raus.
Mir ging es gar nicht gut. Ich lag mit bösen Nackenschmerzen und Übelkeit auf der Couch und das Mäusekind wurde erst vom Papa und nachmittags von Onkel und Tante versorgt.
Er hatte einen schönen Tag, ich eher weniger. Es ist wirklich schön, wenn man da liebe Menschen hat, die einen Helfen.

Am Samstag ging es mir auch wieder richtig gut. Keine Schmerzen mehr, keine Übelkeit. Ich war sehr froh, denn wir hatten viel geplant. Nach dem Frühstück malten die zwei Männer zusammen den kleinen roten Traktor und danach spazierte das Mäusekind und der Papa ein wenig um nach Traktoren Ausschau zu halten, während ich die Wohnung putze.
Der Postbote überraschte uns noch mit einer tollen Post. In Kooperation mit dem Verlag arsedition dürfen wir euch bald das Buch „Mein erstes großes Fahrzeuge Buch“ vorstellen.
Es gab zu diesem Buch schon ein für uns sehr herzergreifenden Moment.
Das Mäusekind schaute sich die erste Seite an, zeigte auf ein Mädchen im Rollstuhl und sagte „Mama“. Ja, er weiß bereits schon sehr genau, dass nur zur Mama ein Rollstuhl gehört. Für uns war das ein sehr bewegender Moment. Einfach weil man stolz ist, dass er das schon weiß und auch weil dieser Moment das Elternherz von uns Beiden einfach gerade berührt hat.


Nachmittags ging es nach Zwickau zum Zwikkifax. Ein wirklich schönes und großes Kinderfest am Schwanenteich. Dort trafen wir uns mit vielen Freunden um die Zeit zusammen zu nutzen. Es war ein toller Tag und wir erlebten wirklich viel.
Das Mäusekind fuhr ganz allein mit einer kleinen Eisenbahn mit und bestaunte die Feuerwehr voller Begeisterung.
Auf der Couch mit einem Film ließen Mami und Papi den Abend gemütlich ausklingen, als das Mäusekind bereits ganz k.o. eingeschlafen ist.


Gemütlich starteten wir in den Tag am Sonntag. Denn am Nachmittag musste unser Papi wieder arbeiten. So nutzen wir die Zeit zu Dritt daheim.
Nachdem Mittagsschlaf drehte ich mit dem Mäusekind eine Runde durch den Wald. Es war recht warm und im Wald war es genau perfekt. Wir sammelten einiges für die Herbstdeko.
Als wir wieder zu Hause waren, kam dem Mäusekind seine Patentante mit ihrem Sohn (meinem Patenkind) zu Besuch. Wir assen Zusammen Kuchen, spielten draussen, gingen spazieren, kochten gemeinsam und quatschten ganz viel. Es war ein toller Nachmittag.


So ein wundervollen Spätsommerabend mit klaren Sternenhimmel konnte man nur im Garten verbringen. Und das tat ich auch, mit Wein, Kerzen und meiner Sandkastenfreundin, noch immer wohnen wir in der selben Straße und das ist wirklich richtig toll.

img_1706
Der Sommer ist noch ein paar Tage zu Besuch. Wir werden ihn noch ausgiebig nutzen. Was stellt ihr damit an?

Am nächsten Wochenende besuchen wir die Familie in Hessen für ein paar Tage.
Es wird deshalb kein Wochenendpost geben. Aber, ich nehme euch mit auf Instagram und Facebook sowie vielleicht einen kleinen Reisebericht hinterher. Mal schauen was wir erleben und was sich so ergibt. Wir freuen uns jedenfalls schon sehr auf die Zeit.

Liebe Grüße 
eure RolliMami 

62. Wochenendpost

Der Freitag war für uns schon ein wenig wie Wochenende, da unser Papa frei hatte. Das heißt bei uns immer ausschlafen und den Tag ruhig beginnen. Während Papi und Mäusekind den Garten unsicher machten, backte ich einen Kuchen. Denn am Nachmittag trafen wir uns mit den Mami´s vom Krümelkreis. Wir hatten eine schöne Zeit zum quatschen und Kaffee trinken. Die Kids haben auch schön zusammen gespielt.

Am Abend hatte der Papi und das Mäusekind ein wenig Zeit für sich. Denn die Mami durfte mit ein paar Mädels zu Sekt in the City nach Greiz gehen. Ein Shoppingabend mit Modenschau, vielen Angeboten, natürlich Sekt und Musik an einigen Ecken der Stadt. Es war ein sehr schöner Abend und ich geniesse es auch gern mal, einfach weg gehen zu dürfen.

IMG_1686

Während die Eltern brav zu Hause die Wohnung putzten, durfte das Mäusekind am Samstag sein ersten kleinen Ausflug mit seiner Tante unternehmen.
Sie fuhren die Freundin meiner Schwester besuchen und dort war unser Mäusekind im puren Traktorglück. Er durfte selber auf dem Traktor sitzen und war der „MANN“ der bei ihm auf jeden Traktor gehört. Ganz niedlich hat er davon zu Hause in seinen drei Wörter-Sätzen erzählt.
Am Nachmittag durfte er noch ein bisschen Zeit mit der Tante im Garten verbringen und Beide genossen das sehr. Da in der Woche dafür auch wenig Zeit bleibt.

Der Sonntag startete mit einem Mäusekind was sehr unleidlich war. Das passiert uns wirklich sehr selten, aber heute ärgerten ihn die Eckzähne besonders gemein.
Nachdem Mittagsschlaf mit der Mami zusammen, schickten wir den Papi auf Arbeit und fuhren zur Patentante und ihrer Familie.
Es war wie es sein soll, wieder pures Traktorglück für das Mäusekind. Wir waren mit dem Trettraktor rolly toys 710027 – rollyFarmtrac John Deere 7930 mit Lader spazieren. Sind von einem Ententeich zum nächsten gelaufen und das Mäusekind sah´s wie eine eins auf dem Traktor und wollte gar nicht absteigen.
Nach dem Kaffeetrinken hat er sich unter die großen Kinder gemischt und sich dem Traktorfahren angeschlossen. Den ganzen Nachmittag hat er schön mit gespielt und war am Abend total ausgepowert, aber sehr glücklich.

Als wir nach Hause fuhren regnete es sehr. Trotz dem Regen mussten das Mäusekind kurz nochmal durch die Pfützen hüpfen. Warum auch nicht, dafür sind sie ja auch da. 😉

Das war unser schönes Wochenende und wir starten nun in eine schöne Woche, die uns ja wohl den Sommer nochmal zurück bringen wird.
Wir wünschen euch ebenfalls ein guten Start in die kommende Woche!

Liebe Grüße
eure RolliMami

58. Wochenendpost

Letzte Woche hat das Mäusekind eine Impfung bekommen und am Freitag hatte er schon den zweiten Tag Fieber. Am Vormittag war das Fieber noch nicht so gemein, aber nach 1 Stunde Mittagsschlaf, kam das Mäusekind direkt wieder aus dem Bett und wollte nur kuscheln und auf Mami schlafen. Als ich dann gemessen habe, hatten wir das erste mal im Mäusekindleben eine 40 auf dem Thermometer stehen.

Ganz rote Bäckchen hatte er und als das Fiebermittel wirkte, freute er sich, dass er auf der Couch Kekse essen durfte. Bei uns werden die Mahlzeiten sonst immer in der Küche am Tisch eingenommen, da ist im Wohnzimmer essen schon was ganz besonderes.

Ansonsten war der Freitag mit ganz viel kuscheln… kuscheln…. kuscheln geprägt.

Samstag begleitete das Fieber uns immer wieder. So schauten wir immer das sich das Mäusekind fein ausruhte und das toben nicht übertrieb. Was wirklich nicht so einfach ist.

IMG_1609

Am Nachmittag bekamen wir Besuch von Freunden und bereiteten ein Huhn, von ganzen 3,5 kg, im Smoker zu. Das war mega lecker und wir hatten eine schöne Zeit zusammen.

IMG_1612

Ähm… ja, der Sonntag, na ja, ich würde mal sagen, die Nacht war nicht so gut. Das Mäusekind fieberte wieder sehr hoch und somit suchten wir dann am Vormittag ein Arzt auf. Die Zeit des Wartens verbrachten wir mit spielen.

Die Ärzte bestätigen uns das es nicht mehr die Impfung ist, sondern wahrscheinlich noch ein Infekt dazu kam. Das Mäusekind bekommt ganz viel Ruhe verordnet, am besten spazieren gehen und Spielplätze zum toben meiden, hieß die Anweisung.
Das Fieber war ab dem Zeitpunkt, als wir den Arzt aufsuchten übrigens weg und blieb auch verschwunden.

Der Papi war am Nachmittag wieder arbeiten und ich ging eine große Runde mit dem kranken Mäusel spazieren.
Weil er dazu gar keine Lust hatte still im Wagen zu sitzen, suchte ich mit ihm eine kleine Wasserquelle auf, wo er mal mit den Füßen kurz rein durfte. Das hat ihm gut getan. Es war nämlich schon ganz schön warm bei uns und eigentlich tolles Badewetter.

Am Abend besuchte mich meine Freundin und wir füllten die Zuckertüte für ihre Tochter – mein kleinstes Patenmädchen. Sie bekommt eine tolle Zuckertüte. Ein ganzer Mädchentraum. Ich freu mich sehr auf nächstes Wochenende. Was voller leuchtenden Kinderaugen werden wird.

Nun möchte ich euch nicht ganz unwissend lassen, über den Verlauf des Mäusekindes und seinem Fieber. Am Montag war ich nochmals beim Arzt und er hat das 3 Tage Fieber.
Wir werden das nun noch zu Ende bringen und hoffen, dass er bald wieder richtig fit ist. Momentan ist er noch sehr k.o. und müde.

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche!

Liebe Grüße 
eure RolliMami