Tag-Archiv | Mäusekind

Shopvorstellung: laleloo.de

Selbst bin ich immer auf der Suche nach neuen Produkten und neuen Shops, deshalb gibt es in nächster Zeit hier für euch ein paar Shopvorstellungen.

Die Geschenkezeit geht bald wieder los. Und auch die Winterzeit wo man doch einiges drinnen zur Beschäftigung benötigt. Daher lasst euch inspirieren, stöbert ein wenig und vielleicht findet ihr hier und da ja sogar etwas nettes, was auf euch passt.

Los geht´s heute mit laleloo.de

Bei laleloo gibt es wunderschöne Malunterlagen für Mädchen und auch Jungen.

img_1860

50 Blatt zum abreisen findet ihr auf einer DIN A2 Malunterlage. Es gibt zwei verschiedene Designs, die tolle Tipi Unterlage oder für die kleinen Mädchen die hübschen Einhörner.

Die Malunterlagen bieten viel Platz für kleine und große Kunstwerke. Eignen sich perfekt auf dem Schreibtisch als Unterlage und lassen sich auch gern mal fix zum unterlegen beim basteln fremd Endzwecken.

Das Mäusekind liebt es zu malen. Am liebsten muss es ein Traktor sein. Hier seht ihr ein Kunstwerk von ihm und seinem Papi.

Und anders wie bei einem A4 Papier, kann man mit den tollen Unterlagen auch mal ganz entspannt mit Papi auf dem Fußboden malen.

img_1849

Im laleloo Shop findet ihr auch noch weitere tolle Empfehlungen zu Malutensilien, schaut euch doch einfach mal um. Hier gibt es zum Beispiel auch den Jahreszeitenbaum Stempel den wir für unsere Bild am Wochenende genutzt haben.

Nun viel Spaß beim malen und basteln!

Eure RolliMami 

Werbeanzeigen

68. Wochenendpost

Das Wochenende startete mit einem Freitagvormittag bei der Patentante vom Mäusekind. Und bei meinen Patenmäusen. Wir geniessen die Zeit wie immer zusammen und das Mäusekind lässt sich schön in dem heiß geliebten Traktor umher fahren.

Nachmittags war dann der Papi da, zuerst musste er und das Mäusekind Reifen wechseln. Später gingen wir dann spazieren. Haben schöne Herbstschätze eingesammelt und mit nach Hause genommen. Auf dem Weg haben wir gleich noch den kleinen Kumpel abgeholt. Der Spaziergang wurde dann gemeinsam fortgesetzt.
Ruck zuck, war so der Freitag schon vorbei.

Mit dem Mäusekind basteln, dass stand jetzt schon eine Weile auf meinem Plan. Am Samstag waren wir zum Geburtstag vom PatenOnkel eingeladen und da gab es einen schönen Anlass. Wir stempelten einen Baum und auf eine Leinwand und verzierten ihn mit lauter kleinen bunte Fingerabdrücke als Blätter. Zum Schluss klebte ich noch zwei kleine Fotos dazu und fertig war das schöne Geschenk.
Nur das Mäusekind war noch nicht fertig, er wollte immer weiter machen. So stempelte ich einen neuen Baum auf ein Blatt und er verzierte ihn ganz alleine. Ich finde ihn sehr gelungen und deshalb darf er, als erstes Bild von ihm, am Kühlschrank hängen.
Anschließend hat er noch das Stempeln entdeckt. Hier hatte ich schon lange Zeit tolle Stempel für kleine Hände in dem Schrank. Und es macht ihm echt viel Spaß.
Aladine 3003802 – Stampo Baby Bauernhof

Samstagnachmittag ging es dann zum Geburtstag und das Geschenk wurde stolz überreicht.

Zur Taufe waren wir am Sonntag eingeladen. Der Sohn unserer Freunde, 1 Woche jünger wie unser Mäusekind, war der kleine Täufling.

Es war ein sehr schöner Gottesdienst in einer ganz niedlichen kleinen Kirche.
Als ein Lied zu Ende war, sagten die zwei Jungs gemeinsam laut „ALLE“ und wirklich alle lachten erstmal laut.
Die Feier fand in einer Gaststätte statt. Die schöne Tischdeko wurde von der Mami geplant und gebastelt. Mir gefällt sie total gut. Ich war sogar etwas verliebt in sie. Ich bin da eh immer sehr begeistert, wenn sich jemand so viel Mühe bis ins letzte kleine Detail gibt.

Nach dem Mittag ging es raus, dass schöne Wetter nutzen. Mittagsschlaf? Was ist das? Unser Mäusekind hat den an diesem Sonntag gleich mal ausgesetzt, war viel zu viel aufregendes los. Aber, er war trotzdem recht gut drauf und sehr lieb.

Wir haben den Tag sehr genossen und sind Abends glücklich, müde, k.o. und immer noch sehr voll gegessen ins Bett gefallen.

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Eure RolliMami 

#12von12 im Oktober

Der 12. Tag im Oktober #12von12, war bei uns eigentlich recht unspektakulär, aber niemals langweilig. Denn dafür sorgt ja schon unser Mäusekind. Was gerade etwas kränkelt. Deshalb ging der Tag auch etwas später bei uns los und wir haben ihn ganz gemütlich begonnen.

Zuerst frühstückten wir und anschließend schauten wir direkt Bücher an. Eins davon, was gerade sehr beliebt ist, ist sein Fotoalbum von unserem Sommerurlaub.
Ich mag es nicht, wenn die Kinder nur Fotos auf Handy oder Tablet anschauen, deshalb habe ich ihm einfach ein paar Fotos ausgedruckt, in ein kleines Album gesteckt und ihn zur freien Verfügung gegeben. Wir schauen es oft gemeinsam an und erzählen davon.

img_1842

Während ich den Frühstückstisch abräumte, spielte das Mäusekind schon mal etwas „Unordnung machen“ in seinem Zimmer.

img_1843

Anschließend spielten wir eine ganze Weile Lego Duplo.

img_1844

Das Lieblingsgewürz wurde heute das erste Mal allein aus der Schublade geholt und auf den Teller verteilt, den ich noch vom Frühstück ihn stehen gelassen habe. Ob das schmeckt, Marmeladen-Semmel und Traktor-Kekse mit Magic Spice?

img_1855

Während das Mäusekind sein Mittagsschlaf hielt, setzen ich mich endlich mal an den Wochenendpost für euch.

img_1845

Ich war noch nicht ganz fertig damit, da war er auch schon wieder wach.
Aber, der Papi war auch zu Hause und die Zwei spielten erst einmal eine Runde.

img_1846

Zur kleinen Stärkung am Nachmittag, entschied sich das Mäusekind für ein Fruchtzwerg.

img_1847

Anschließend ging es mit den Papi in den Garten. Na findet ihr das Mäusekind?

img_1852

Ich widmete mich in der Zeit dem Haushalt und der Wäsche.

img_1848

Und danach haben wir alle zusammen gemalt. Kennt ihr die tollen Malunterlagen? Nein, dann dürft ihr gespannt sein, denn bald stelle ich sie euch ganz genau auf dem Blog vor.

img_1849

Frische Luft und viel spielen macht hungrig. Also, gab es bald essen. Kloß, Rotkraut und Roulade, dass war lecker.

img_1850

Seit kurzem hat unser Mäusekind die Malseife entdeckt und so zauberte er beim baden ein Gemälde an die Wanne. Als ich ihn fragte was das ist, bekam ich zur Antwort: „Traktor“.
Habe ich natürlich auch sofort erkannt, ihr etwa nicht?

img_1851

Und da war der Tag auch schon fast zu Ende.

Liebe Grüße 
eure RolliMami 

67. Wochenendpost

Regen… Regen… Regen… und noch mehr Regen. Ach Mensch, was soll man denn da auch raus wollen. Wir sind nicht aus Zucker, aber wenn es dann zu sehr regnet, will man doch nicht raus. Und so verbrachten wir den Freitagvormittag zu Hause mit spielen.
Und natürlich haben wir, wie täglich mehrmals, den SIKU Prospekt angeschaut.


Am Nachmittag ging es zu unserem Krümelkreis. Diese Woche haben sich wieder einmal viel Mami´s und Kids auf einen Haufen getroffen. Es war eine wirklich tolle Runde mit musikalischer Unterhaltung unseres neuen Gemeindepädagogen. Und es gab eine tolle kleine Igelgeschichte von meiner Schwester für die Kleinen.

Auch am Samstag regnete es früh wieder. Und so gab es einfach wieder viel Spielezeit mit Mami und dem Mäusekind.
Nach dem der Papi nach Hause kam und das Mäusekind den Mittagsschlaf beendet hat fuhren wir Freunde besuchen.
Das Mäusekind und die kleine Tochter meiner Freundin, verstanden sich super gut.
Sogar Küsschen wurden an sie verteilt und das Mäusekind hat ihr die Schnuller gebracht ohne sie vorher selbst zu nehmen. Das hat was zu heißen.
Dann saßen sie gemeinsam an der Balkontür und schauten zu wie Nachbars Hund gewaschen wird.

Während der Papi am Sonntag wieder arbeitet. War ich mit dem Mäusekind im Kindergottesdienst. Der durch mich gehalten wurde.
Zu Hause angekommen, war auch der Papi daheim.
Wir haben den Sonntag ganz gemütlich verbracht.

Ausser einem schönen Spaziergang mit der Tante und einem kleinen Besuch bei Tante und Onkel waren wir bei uns zu Hause.

Trotz Regen war es ein schönes Wochenende! Nun warten wir auf den goldenen Herbst.

Eure RolliMami 

66. Wochenendpost / Modell-Hobby-Spiel Leipzig

Irgendwie sind doch auch lange Wochenenden sehr schnell vorbei, oder?

Unser Mäusekind war an dem letzten Freitag das erste Mal den kompletten Tag allein bei seiner Patentante. Es hat natürlich super funktioniert und auch der Abschied war nicht dramatisch, sondern ganz liebevoll. Er hat den Tag über dort viele schöne Dinge erlebt. Ein paar Sachen werden einen ja erzählt. Doch freu ich mich schon auf die Zeit, wenn er mir dann selbst endlich erzählt, was er am schönsten empfand und wie es war. Das Wiedersehen am Abend war soooo schön, so ein herzliches „MAMA“ und auch „PAPA“ habe ich vorher noch nicht gehört. Da geht einen richtig das MamaHerz auf.

Ja, warum war das Mäusekind eigentlich allein bei der Patentante?
Weil Mama und Papa gemeinsam mit einer Freundin auf der Modell-Hobby-Spiel Messe in Leipzig waren. Wir haben viel gesehen. Gute und auch nicht so gute Gespräche geführt.
Viele tolle Sachen uns angeschaut und einiges ausprobiert. Es war ein toller Tag, mit sehr vielen Eindrücken.

Bei Haba, Brio, Siku, Playmobil, Baby Born und noch vielen anderen Marken konnte man sich umschauen und auch vieles käuflich erwerben.

Der schönste Stand für meinen Mann war Siku, denn hier konnte er endlich die tollen ferngesteuerten Traktoren ausprobieren und sich überlegen, welcher für das Mäusekind irgendwann viel viel später in Frage käme. Falls er sich irgendwann so etwas wünscht.

Die Modell-Fans kommen auf der Messe definitiv auch nicht zu kurz.
Nicht so ganz unsere Richtung, aber selbst wenn man damit nicht so viel zu tun hat,
kann man vieles interessantes Entdecken.

Traktor-Stoff habe ich noch gekauft, hier lass ich dem Mäusekind was tolles nähen.
Und am größten Puzzle der Welt haben wir uns bei Ravensburger beteiligt. Es hat 40.320 Teile besteht aus 10 einzelnen Bildern und hat ein Format von 6,8 Meter x 1,9 Meter.

Auch wenn es wirklich kaum was an Werbegeschenken oder Mitbringsel gegeben hat, so geht man nicht ohne leere Hände, eher mit leeren Portmonee nach Hause.
Dem Mäusekind haben wir natürlich ein Traktor und zwei Anhänger mitgebracht, die Mami hat sich ein Loop auf der Messe selbst genäht und noch vieles mehr ist uns in die Tasche gehüpft.

Den Samstag sind wir etwas ruhiger angegangen. Den schon nach dem Mittagsschlaf hatten wir einiges vor. Zuerst waren wir bei uns im Ort beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr. Anschließend sind wir direkt zu Freunden zum Grillen gefahren. Wo wir ein sehr schönen Nachmittag und Abend hatten.
Zu Hause angekommen, haben wir das Mäusekind ins Bett gebracht, das Babyphone der Tante übergeben und sind mit unseren Freunden noch bei uns im Dorf zum Oktoberfest gegangen.

Wer lange feiert, kann auch zeitig aufstehen. Ach, wie ich solche Sätze schon früher geliebt habe. Aber, mit Kind ist man natürlich eh pünktlich wach und so haben wir auch den Familiengottesdienst zum Erntedankfest, am Sonntag, bei uns nicht verpasst.

Am Nachmittag ging es zu unseren Freunden. Unserem Papi sein Patenkind hat ihren Geburtstag rein gefeiert. So haben wir auch direkt dort geschlafen, dass unser Mäusekind schön abends schlafen konnte, während die Eltern noch feiern durften.

Am Montag sind wir dann noch bis nach dem Mittagsschlaf dort geblieben. Unser Papi hatte Frühdienst und hat uns danach wieder abgeholt.
Das Wetter war sehr ungemütlich und so haben wir uns für einen Spielnachmittag im Wohnzimmer entschieden.


Ein langes und schönes Wochenende liegt nun hinter uns und wir haben viel erlebt.

Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht, davon zu lesen.

Liebe Grüße 
eure RolliMami

 

65. Wochenendpost

Der Spätsommer will wohl noch nicht so recht gehen. Jedenfalls konnten wir ihn am letzten Wochenende nochmal richtig ausgiebig nutzen.

img_1752

Traktor gucken, ging es für das Mäusekind und dem Papi am Freitag Vormittag.
Während die Mami ein paar Wege erledigte. Die zwei Männer sind zusammen auch immer ein super Team und das ist sehr schön für die Mami zu sehen.

img_2160

Nachmittags besuchten wir Drei, meine Nichte, was auch die Patentante vom Mäusekind ist. Stolz marschierte er mit tollen neuen Schuhen und neuer Latzhose zum Auto.
Bei der Patentante wurde, nach einem schönen Kaffee trinken, die ganze Zeit auf dem Balkon gespielt. Da wir keinen eigenen Balkon haben, findet er dies bei Anderen immer ganz besonders spannend.


Kuchen backen und spielen das war unser Samstagvormittag. Am Nachmittag ging es dann  für uns Drei zu den Patenkindern und ihrem Papi. Dort haben wir alle zusammen den Kuchen gegessen und einen schönen Tag im Garten verbracht.

img_1754
Mit einem Frühstück bei der Tante starteten wir in den Sonntag. Im laufe des Tages hab ich den Herbst in der Wohnung etwas einziehen lassen. Sogar bei dem Mäusekind ist es herbstlich im Zimmer geworden.

img_1749

Am Nachmittag waren wir draussen im Garten und das Mäusekind hat unter anderem das Schildkröten Gehege repariert. Natürlich eigentlich der Papi, aber wenn man dem Sohn dabei zuschaut, sieht das auch bei ihm schon alles sehr geschickt aus.


So hatten wir ein schönes Wochenende und freuen uns auf ein langes Wochenende was nun auch schon bald da ist.

Es ist einiges geplant und ich freu mich schon jetzt euch davon zu berichten.

Liebe Grüße 
eure RolliMami 

64. Wochenendpost mit unserem Kurzurlaub in Limburg

Tante, Onkel und 3 Cousinen vom Mäusekind leben in Hessen und so ist es für uns auch selbstverständlich dort immer Mal einen kleinen Kurzlaub zu verbringen.

Am Samstag sind wir vormittags angereist und haben noch schön gemeinsam gefrühstückt. Während das Mäusekind Mittagsschlaf hielt, fuhr ich mit meiner Schwägerin und 2 meiner Nichten einkaufen. Nach dem Kaffee schnappte ich mir dann alle Mäuse und verbrachte mit ihnen eine schöne Spielplatzzeit.
Am Wetter merkte man das nun auch der Herbst angekommen ist.

img_1724
Der Sonntag startete für uns ruhig. Für andere eher nicht, denn es gab einen Flohmarkt für Kindersachen, wo meine Schwägerin mit Kleidung und Spielzeug verkaufte. Wir besuchten natürlich auch diesen Flohmarkt. Das Mäusekind war sehr erfolgreich beim einkaufen. Denn Traktoren sieht er, verliebt sich und dann müssen sie mit, dass geht selbstverständlich nicht immer, aber für günstige Flohmarktpreise kann man das schon Mal erlauben.
Am Nachmittag verbrachten wir wieder eine schöne Zeit auf dem Spielplatz. Anschließend zeigte der Patenonkel dem Mäusekind alle Feuerwehrautos der Freiwilligen Feuerwehr.
Mit dem Papa durfte er sogar in den Autos sitzen und auch die Cousinen, waren mit voller Begeisterung mit dabei.
Der Rest des Tages klang gemütlich beim spielen, baden, erzählen und leckerem Essen aus.


Unsere Familie hatte leider kein Urlaub. So waren wir Drei am Montag allein unterwegs und hatten eine schöne Familienzeit im Opel Zoo.
Das Mäusekind liebt es Tiere gucken zu gehen. Und wenn er sie dann noch füttern darf, dann ist die Welt in bester Ordnung. Im Opel Zoo hat man die Möglichkeit am Eingang Möhren in kleinen Tüten verpackt zum verfüttern zu kaufen. Damit haben wir unserem Mäusekind eine große Freude gemacht. Bereits zum Beginn kamen wir an den Ziegen nicht weiter, weil er sich so freute wie sie die Möhren frassen.

Schaut euch einfach unsere Bilder an und seht was wir tolles erleben durften.

So viele Tiere gibt es zu schauen. Das Mäusekind war fast nur zu Fuß unterwegs. Den Wagen fahren wir wohl langsam als Transportmittel für all die anderen Dinge mit.

Das war ein cooler Elefant, der wollte auch Möhren haben und weil er eigentlich zu weit weg war von uns, machte er sein Maul auf um die Möhren zu fangen.

Und zum Schluss gibt es ja noch die tollen Spielplätze und das Federauto hat es dem Mäusekind besonders angetan. Da hätten wir eigentlich niemals den Zoo verlassen dürfen.

Die Limburger Innenstadt ist ein Besuch immer wert, deshalb ging es für uns Drei am Dienstag direkt dahin.

Wir bummelten durch die Altstadt direkt zum Dom. Da wir dort noch nie drinnen waren, nutzen wir die Gelegenheit. Das Mäusekind fand es im Dom klasse. Die Akustik probierte er aus, in dem er die ganze Zeit gesungen hat. Eine Frau sagte zu ihm  „ein kleiner Sänger“. Uns gefiel der Dom ebenfalls sehr gut.

Anschließend ging es durch die Altstadt zurück. Die kleinen Gassen sind wirklich sehr niedlich und auch die Geschäfte so liebevoll eingerichtet. Das gefällt mir ja immer ganz besonders gut.

Das Mäusekind fand an unserem Stadtbesuch glaub ich am allerbesten die Rutsche im Spielzeuggeschäft. Und das er ein Traktor Buch bekommen hat.

Der Mittwoch war unser Abreisetag. Wir fuhren nicht direkt nach Hause. Sondern unser Papi zeigte uns noch Oberaula. Hier hat er 15 Jahre gewohnt und seine Kindheit verbracht.
Es war schön, auch dafür mal Zeit gefunden zu haben und jetzt eine bessere Vorstellung zu haben, wie er aufgewachsen ist.
Nachdem wir dort noch sehr sehr lecker essen waren, ging es nach Hause.

Ich hoffe euch gefällt unser kleiner Urlaubsbericht. Gern dürft ihr uns ein Kommentar da lassen und / oder bei Facebook und Instagram folgen. Hier halten wir euch immer zeitnah auf dem Laufenden was gerade bei uns passiert.

Liebe Grüße 
eure RolliMami