Tag-Archiv | KochpapiSHP

74. Wochenendpost

Am Freitag durfte die Mami und der Papi ausschlafen, weil das Mäusekind eine Nacht bei der lieben Tante war. Als er wieder nach zu Hause kam, wurde natürlich erstmal gekuschelt und gespielt. Nach dem Mittagsschlaf wollte das Mäusekind ganz viel Gemütlichkeit, da ist er wie die Mami. Zuerst musste ich die Pyramide anzünden, dann hat er mit unserer Holzkrippe ganz vorsichtig gespielt. Und am Ende lagen wir gemütlich unter der Decke auf der Couch und haben Bücher gelesen und gesungen. Fast hätten wir verpasst das wir zum Adventstreffen von unserem Krümelkreis wollten. Hier haben wir Mami´s schön gequatscht, die Kinder toll gespielt und alle zusammen die vielen leckeren Sachen genascht. Anschließend sind wir noch eine kleine Runde spaziert und haben uns die schönen Lichter im Dorf angeschaut. Ich mag die Advents- und Weihnachtszeit so gern, wenn man überall tolle Sachen bestaunen kann.

img_1027
Am Samstag hatte die Mami und der Papi gemeinsam viel Zeit zum Großputz. Unser Mäusekind ist mit der Tante und dem Onkel sowie seinen beiden Cousinen bummeln gewesen. So lang hat er sich das schon gewünscht, mal mit ihnen wieder Auto fahren zu können. Endlich hat es mal gut gepasst. Am frühen Nachmittag kam er glücklich und zufrieden wieder nach Hause.
Dann ging es für uns alle zur Geburtstagsfeier von der Oma. Hier verbrachten wir den restlichen Tag in Gesellschaft unserer Familie.

img_1034

Der Sonntag begann grau und stürmisch, zumindest vom Wetter her. Also, blieben wir einfach drin und verbrachten die Zeit mit spielen und Mittagessen vorbereiten. Der Papi hat Rehrücken mit Trockenobstsoße und Klößen gekocht. Zum Mittag kamen meine Nichte und ihr Freund. Das Mäusekind liebt es ja total wenn wir Besuch haben und ist immer ganz aufgeregt. Meine Nichte ist auch gleichzeitig seine Patentante und da freu ich mich auch immer noch ganz besonders, wenn er mit seinen Paten sich super versteht. Aber, bis jetzt muss ich sagen, haben wir wirklich die richtige Wahl getroffen.


Am Nachmittag entspannte sich das Wetter und weil es mit Patentanten so toll ist, fuhren wir spontan mit der anderen Patentante und ihrer Familie auf den Weihnachtsmarkt nach Zwickau. So hatten wir unsere Patenkinder dabei und sie ihres auch. Es ist schön wenn man mit Freunden Zeit verbringen kann.
Der Weihnachtsmarkt war schön. Wir haben Feuerwurst und Dresdner Original Handbrot gegessen, Süßes genascht und natürlich Glühwein getrunken. Die Mäuse sind viele Runden Karussell gefahren, haben gebastelt und vieles mit großen Augen bestaunt. Einfach nur schön, wenn Kinderaugen leuchten.
Am Abend waren wir glücklich, müde und k.o. und haben den Abend in Ruhe ausklingen lassen.

Ich wünsche euch eine tolle Adventszeit und bitte verpasst nicht am Gewinnspiel teilzunehmen.

Liebe Grüße 
eure RolliMami 

71. Wochenendpost

Ruck zuck ist wieder eine Woche vorbei. Kaum das wir uns versehen, nähern wir uns immer mehr der schönen Weihnachtszeit. Und die konnten wir sogar am Freitag schon etwas fühlen. Ich war mit dem Mäusekind Schuhe und Schneeanzug kaufen und natürlich ist in den Arcaden schon alles schön geschmückt. Die kleinen Kinderaugen haben die großen Kugeln am Weihnachtsbaum auch direkt bestaunt. Und nicht nur die, auch die großen Enten waren toll. Bin ich froh das wir irgendwie ohne eine Ente nach Hause gekommen sind.

Am Nachmittag ging es trotz ungemütlichen Wetter zum Martingsumzug.
2 Abende hab ich damit verbracht unsere tolle Traktor Laterne zu basteln.
Bastelset heißt nämlich nicht gleich, dass alles fertig vorbereitet ist. Schön wäre es gewesen. Egal, am Ende ist sie toll geworden. Hat den Umzug überlebt und steht nun im Kinderzimmer.
img_1953
Der Samstag war ein sehr produktiver Tag. Deshalb ist es mir auch komplett durch gerutscht euch bei 12 von 12 im November mitzunehmen. Wir geben uns Mühe wieder im Dezember dabei zu sein.
Am Vormittag waren meine zwei Männer einkaufen. Die Zeit nutze ich zum putzen.
Als sie zurück waren. Wurde gebacken und gekocht, für die Gäste am Sonntag.
Und wenn man einmal dabei ist. Habe ich noch den Mäusekind sein Kleiderschrank aussortiert und alles mit den tollen Vakuumbeuteln für den Boden fertig gemacht.
Da es uns einfach so war, haben wir sogar schon mal unser neustes Räucherhaus angeräuchert. Und es roch überall gleich richtig nach Weihnachten.


Den Tag haben wir dann gemütlich mit einer Freundin bei Fruchtsecco und Fernseh ausklingen lassen.

Der Kindergottesdienst wurde am Sonntag durch mich gehalten. Es waren viele Kinder da und das Mäusekind hatte ich ebenfalls mit dabei. Es war eine schöne Zeit.
Als wir daheim waren, haben wir noch fertig alles für die Gäste vorbereitet und das Mäusekind hat Mittagsschlaf gehalten.
Die Zeit zwischen schlafen und Gästen war so reichlich, dass wir sie nutzen um noch ein paar Sonnenstrahlen an diesem schönen Sonntag zu erhaschen.
Den Rest des Tages verbrachten wir mit unseren Gästen in einer schönen und gemütlichen Runde.


Wie ihr seht, wir hatten ein tolles Wochenende, wenn auch nicht all zu viele Bilder entstanden sind.

Ich wünsche euch nun eine schöne Woche und muss euch sagen, dass ich diese Woche auch erneut ein Gewinner des Brio Bauernhofes ziehen werden, da sich die Gewinnerin leider nicht gemeldet hat.

Liebe Grüße 
eure RolliMami 

70. Wochenendpost

Ich bin ein Novemberkind und hatte am Freitag Geburtstag.
Zuerst hatte ich schon Überraschungsbesuch zum Frühstück. Danach wurde viel gewuselt in unserer Küche. Der Papi zauberte viel für das Abendessen am nächsten Tag und ich backte die Kuchen für Samstag.
Der Tag war sehr produktiv und trotzdem auch sehr schön. Das Mäusekind war fast immer dabei. Hat den ganzen Tag in der Küche mit geholfen und gekostet.

Abends habe ich mir meine Mädels auf eine ganz zwanglose Quatsch- und Lachrunde mit Sekt und kleinen Häppchen eingeladen. Und es war ein wirklich toller und gelungener Mädelsabend. Ich glaub das wiederholen wir bald mal wieder ohne bis auf den Geburtstag warten zu müssen.

img_1940

Am Samstag bereiteten wir vormittags noch den Rest vor und ab Nachmittag wurde schön gefeiert. Die Familie war eingeladen und natürlich noch Freunde. Die Wohnung war mega voll, aber so finde ich es schön. Jeder hat ein Platz an einem Tisch gefunden und zu essen war mehr als genug da.
Es war ein toller Tag. Das Mäusekind war begeistert davon, wieviel uns auf einmal besuchen können. Und tobte sich mit den anderen Kids gut aus.
Ich habe ein paar Fotos von der Feier gemacht, aber nix was ich hier veröffentlichen mag. Da es einfach zu privat ist. Aber ich zeige euch natürlich meine schönen Geschenke.

img_1942

Unsere Freunde mit den Patenkindern schliefen bei uns. Das sorgte dafür das die Nacht kurz war, da wir noch einen sehr schönen Film gemeinsam anschauten. Aber auch dafür, dass wir am Sonntag alle Zusammen mit einem gemütlichen Frühstück in den Tag starten konnten. Zeit mit Freunden intensiv zu nutzen ist mir immer sehr wichtig. Weil es im Alltag oft viel zu kurz kommt. Aber, die gemeinsame Zeit ist dann oft um so schöner.
Der Sonntag zog sich auch weiter eher ruhig bei uns hin. Hier und da war noch ein wenig aufräumen angesagt und als der Papa nachmittags arbeiten war, besuchte ich mit dem Mäusekind die Tante und den Onkel. Dort verbrachten wir noch den restlichen schönen Sonntag zusammen.

Meine Männer beim musizieren ❤ das Mäusekind liebt die Ukulele von mir.

Ich wünsche euch eine schöne Woche. Heute ist der erste Tag bei uns, wo kleine Schneeflocken vom Himmel tanzen. Leider verzaubern sie die Landschaft aber noch nicht in ein Winterwunderland. Schneit es bei euch auch schon? Und wo kommt ihr eigentlich alle so her??? Ich freu mich über ganz viele Rückmeldungen.

Ich werde bald auch noch den schönen Brio Bauernhof auslosen und kann euch schon versprechen, es gibt dieses Jahr noch mehr tolles zu gewinnen.

Liebe Grüße 
eure RolliMami 

69. Wochenendpost

Der Freitag begann bei uns mit einem kleinen Arztbesuch, denn eine Impfung beim Mäusekind stand an. Wir fuhren also zuerst zum Arzt und anschließend gingen wir noch ein bisschen einkaufen. Neue Handschuhe, Schal und Mütze gab es unter anderem für das Mäusekind, wir sind jetzt also vorbereitet für den Winter.

Nach einem langen Mittagsschlaf, spielten wir noch etwas und der Papa kochte einen großen Topf Bauerntopf. Damit wurden unter anderen die Kinder bei dem Legoprojekt in unserer Kirchgemeinde verköstigt. Ein ganzer Autoanhänger voll mit Legosteinen stand den Kindern zur Verfügung um tolle kreative Dinge zu bauen.
01a0518692d85528e842c022831fbb4fae4527fdc5
Gegen Abend trafen wir uns mit Freunden um chinesisch Essen zu gehen.
Wir waren das erste Mal bei diesem Chinesen und mega begeistert. Unser Mäusekind isst ja eh alles mit, er wird von klein auf ja da schon an sämtliche Restaurants herangeführt und wir entdeckten auch einiges neues. Neben Zebra, Krokodil und Froschschenkel gab es noch Hai und andere Spezialitäten.

img_1902

Eine schöne Spielezeit gab es am Samstag bei uns. Das Mäusekind baut mittlerweile unheimlich gern was auf und kombiniert die tollsten Sachen. Seine Brio Eisenbahnen werden immer zusammen gehängt, egal ob es so gedacht ist oder nicht, hauptsache es fährt. Meine Nichte, die Patentante vom Mäusekind, kam auch zum spielen vorbei und so schaffte die Mami sogar noch kurz was im Haushalt.

img_1903Vor dem Mittagessen brachte das Mäusekind noch den großen Bauerntopf mit in die Kirche. Das Rezept dazu, hat der Papi übrigens auch hier auf dem Blog für euch veröffentlicht.

01c91c4dce5be7f92575f2e3245345f96e2a142a75
Die Mami wurde mit einem Zalando Paket glücklich gemacht und es waren auch mal schöne Sachen für sie selbst drin. Nicht nur für das Mäusekind. Aber, auch er ging nicht leer aus.

img_1904
Nachdem wir unseren Papi mittags auf Arbeit schickten, gingen wir zuerst zu meiner Freundin zum Geburtstag und am Abend zu dem Mäusekind seinem Opa.

Der Sonntagvormittag ist nicht besonders schön vom Wetter. Also bleiben wir drin und spielen, stempeln und malen. Weil der Papi auch hier wieder nachmittags arbeitet. Fahre ich mit dem Mäusekind zur Patentante. Hier verbringen wir einen tollen Nachmittag.
Abends kuscheln wir uns noch mit einigen Büchern ins Bett und lassen den Tag ruhig ausklingen.


Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche!

Eure RolliMami 

64. Wochenendpost mit unserem Kurzurlaub in Limburg

Tante, Onkel und 3 Cousinen vom Mäusekind leben in Hessen und so ist es für uns auch selbstverständlich dort immer Mal einen kleinen Kurzlaub zu verbringen.

Am Samstag sind wir vormittags angereist und haben noch schön gemeinsam gefrühstückt. Während das Mäusekind Mittagsschlaf hielt, fuhr ich mit meiner Schwägerin und 2 meiner Nichten einkaufen. Nach dem Kaffee schnappte ich mir dann alle Mäuse und verbrachte mit ihnen eine schöne Spielplatzzeit.
Am Wetter merkte man das nun auch der Herbst angekommen ist.

img_1724
Der Sonntag startete für uns ruhig. Für andere eher nicht, denn es gab einen Flohmarkt für Kindersachen, wo meine Schwägerin mit Kleidung und Spielzeug verkaufte. Wir besuchten natürlich auch diesen Flohmarkt. Das Mäusekind war sehr erfolgreich beim einkaufen. Denn Traktoren sieht er, verliebt sich und dann müssen sie mit, dass geht selbstverständlich nicht immer, aber für günstige Flohmarktpreise kann man das schon Mal erlauben.
Am Nachmittag verbrachten wir wieder eine schöne Zeit auf dem Spielplatz. Anschließend zeigte der Patenonkel dem Mäusekind alle Feuerwehrautos der Freiwilligen Feuerwehr.
Mit dem Papa durfte er sogar in den Autos sitzen und auch die Cousinen, waren mit voller Begeisterung mit dabei.
Der Rest des Tages klang gemütlich beim spielen, baden, erzählen und leckerem Essen aus.


Unsere Familie hatte leider kein Urlaub. So waren wir Drei am Montag allein unterwegs und hatten eine schöne Familienzeit im Opel Zoo.
Das Mäusekind liebt es Tiere gucken zu gehen. Und wenn er sie dann noch füttern darf, dann ist die Welt in bester Ordnung. Im Opel Zoo hat man die Möglichkeit am Eingang Möhren in kleinen Tüten verpackt zum verfüttern zu kaufen. Damit haben wir unserem Mäusekind eine große Freude gemacht. Bereits zum Beginn kamen wir an den Ziegen nicht weiter, weil er sich so freute wie sie die Möhren frassen.

Schaut euch einfach unsere Bilder an und seht was wir tolles erleben durften.

So viele Tiere gibt es zu schauen. Das Mäusekind war fast nur zu Fuß unterwegs. Den Wagen fahren wir wohl langsam als Transportmittel für all die anderen Dinge mit.

Das war ein cooler Elefant, der wollte auch Möhren haben und weil er eigentlich zu weit weg war von uns, machte er sein Maul auf um die Möhren zu fangen.

Und zum Schluss gibt es ja noch die tollen Spielplätze und das Federauto hat es dem Mäusekind besonders angetan. Da hätten wir eigentlich niemals den Zoo verlassen dürfen.

Die Limburger Innenstadt ist ein Besuch immer wert, deshalb ging es für uns Drei am Dienstag direkt dahin.

Wir bummelten durch die Altstadt direkt zum Dom. Da wir dort noch nie drinnen waren, nutzen wir die Gelegenheit. Das Mäusekind fand es im Dom klasse. Die Akustik probierte er aus, in dem er die ganze Zeit gesungen hat. Eine Frau sagte zu ihm  „ein kleiner Sänger“. Uns gefiel der Dom ebenfalls sehr gut.

Anschließend ging es durch die Altstadt zurück. Die kleinen Gassen sind wirklich sehr niedlich und auch die Geschäfte so liebevoll eingerichtet. Das gefällt mir ja immer ganz besonders gut.

Das Mäusekind fand an unserem Stadtbesuch glaub ich am allerbesten die Rutsche im Spielzeuggeschäft. Und das er ein Traktor Buch bekommen hat.

Der Mittwoch war unser Abreisetag. Wir fuhren nicht direkt nach Hause. Sondern unser Papi zeigte uns noch Oberaula. Hier hat er 15 Jahre gewohnt und seine Kindheit verbracht.
Es war schön, auch dafür mal Zeit gefunden zu haben und jetzt eine bessere Vorstellung zu haben, wie er aufgewachsen ist.
Nachdem wir dort noch sehr sehr lecker essen waren, ging es nach Hause.

Ich hoffe euch gefällt unser kleiner Urlaubsbericht. Gern dürft ihr uns ein Kommentar da lassen und / oder bei Facebook und Instagram folgen. Hier halten wir euch immer zeitnah auf dem Laufenden was gerade bei uns passiert.

Liebe Grüße 
eure RolliMami 

 

58. Wochenendpost

Letzte Woche hat das Mäusekind eine Impfung bekommen und am Freitag hatte er schon den zweiten Tag Fieber. Am Vormittag war das Fieber noch nicht so gemein, aber nach 1 Stunde Mittagsschlaf, kam das Mäusekind direkt wieder aus dem Bett und wollte nur kuscheln und auf Mami schlafen. Als ich dann gemessen habe, hatten wir das erste mal im Mäusekindleben eine 40 auf dem Thermometer stehen.

Ganz rote Bäckchen hatte er und als das Fiebermittel wirkte, freute er sich, dass er auf der Couch Kekse essen durfte. Bei uns werden die Mahlzeiten sonst immer in der Küche am Tisch eingenommen, da ist im Wohnzimmer essen schon was ganz besonderes.

Ansonsten war der Freitag mit ganz viel kuscheln… kuscheln…. kuscheln geprägt.

Samstag begleitete das Fieber uns immer wieder. So schauten wir immer das sich das Mäusekind fein ausruhte und das toben nicht übertrieb. Was wirklich nicht so einfach ist.

IMG_1609

Am Nachmittag bekamen wir Besuch von Freunden und bereiteten ein Huhn, von ganzen 3,5 kg, im Smoker zu. Das war mega lecker und wir hatten eine schöne Zeit zusammen.

IMG_1612

Ähm… ja, der Sonntag, na ja, ich würde mal sagen, die Nacht war nicht so gut. Das Mäusekind fieberte wieder sehr hoch und somit suchten wir dann am Vormittag ein Arzt auf. Die Zeit des Wartens verbrachten wir mit spielen.

Die Ärzte bestätigen uns das es nicht mehr die Impfung ist, sondern wahrscheinlich noch ein Infekt dazu kam. Das Mäusekind bekommt ganz viel Ruhe verordnet, am besten spazieren gehen und Spielplätze zum toben meiden, hieß die Anweisung.
Das Fieber war ab dem Zeitpunkt, als wir den Arzt aufsuchten übrigens weg und blieb auch verschwunden.

Der Papi war am Nachmittag wieder arbeiten und ich ging eine große Runde mit dem kranken Mäusel spazieren.
Weil er dazu gar keine Lust hatte still im Wagen zu sitzen, suchte ich mit ihm eine kleine Wasserquelle auf, wo er mal mit den Füßen kurz rein durfte. Das hat ihm gut getan. Es war nämlich schon ganz schön warm bei uns und eigentlich tolles Badewetter.

Am Abend besuchte mich meine Freundin und wir füllten die Zuckertüte für ihre Tochter – mein kleinstes Patenmädchen. Sie bekommt eine tolle Zuckertüte. Ein ganzer Mädchentraum. Ich freu mich sehr auf nächstes Wochenende. Was voller leuchtenden Kinderaugen werden wird.

Nun möchte ich euch nicht ganz unwissend lassen, über den Verlauf des Mäusekindes und seinem Fieber. Am Montag war ich nochmals beim Arzt und er hat das 3 Tage Fieber.
Wir werden das nun noch zu Ende bringen und hoffen, dass er bald wieder richtig fit ist. Momentan ist er noch sehr k.o. und müde.

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche!

Liebe Grüße 
eure RolliMami 

54. Wochenendpost

So kurz bevor wir in den Urlaub düsen, möchte ich euch noch unser Wochenende hier lassen.

Die Hitze vom Donnerstag blieb uns am Freitag ja treu. Wir fanden es auch gar nicht schlimm. Zuerst hatten wir Besuch von meiner Nichte zum Frühstück. Das gab es dann schon im Garten anschließend durfte das Mäusekind in sein Planschbecken zum planschen hüpfen.
Ich genoss die Zeit total mit ihm dann allein im Garten. Wir hatten ganz viel Zeit zum spielen, planschen, matschen und auf die Decke kuscheln, natürlich mit dem Lieblingsbuch.


Nachmittags war dann sein kleiner Kumpel mit seiner Mami da. Ein herrliches Bild, die zwei Jungs immer zusammen beobachten zu können. Ich bin so froh, dass es auch in so frühen Alter schon Kinder gibt, die ähnlich ticken und sich so gut ergänzen. Und wenn die Mami´s sich dann noch gut zusammen verstehen, dann ist die Welt perfekt.

Ein Besuch geht, der andere Besuch darf sich auf ein gegrilltes Abendbrot mit und bei uns freuen. Auch hier hatten wir eine schöne Zeit, die viel zu schnell vorbei ging. Denn heute sollten die Glocken das erste Mal läuten und somit besuchten wir alle zusammen die Johannisandacht.
Das Mäusekind unterhielt die Gottesdienstbesucher recht gut, in dem er bei jeder Sprech- oder Liedpause laut „ALLE“ sagte. Und ich sage euch, er ließ keine Pause aus!

Der Samstagvormittag war recht ruhig. Langsam habe ich begonnen, die Wäsche nach Wichtigkeit zu sortieren, was wir dringend für den Urlaub noch waschen mussten.
Das Mäusekind wanderte immer mal zwischen der Tante und mir im Haus umher, dass gefällt ihm ja eh meist recht gut.


Unser Papi hatte Geburtstag und nachdem er von seinem Dienst nach Hause kam. Haben wir ihn ein bisschen beschenkt. Den Tag selbst feierten wir bei uns nicht, sondern sind direkt auf die Geburtstagsfeier vom Mäusekind seiner Patentante gegangen.


Hier hatten wir einen tollen Nachmittag. Auch wenn es mit einem recht starken Regen alles begann und wir deshalb das Kaffeetrinken etwas verspätet einnehmen konnten.
Meine Schwester schickte mir Fotos von unserer Gartenecke und fragte ob sie jetzt Reis anbauen darf.


Kindergottesdienst hielt ich am Sonntagvormittag. Anschließend ging es nach Hause und wir freuten uns sehr, dass der Papi seinen letzten Dienst geschafft hat und wir jetzt 2 Wochen Papazeit geniessen können.
Nach dem Mittagessen was er bereits aufgegessen hatte, naschte er die Nudeln aus dem Topf weiter.

Der Sonntag gestaltete sich sehr damit, dass wir Koffer packten, der Papi das Auto Urlaubsbereit machte und meinen Rolli putze.
Unser Mäusekind wollte zwischendrin sein Spielzeug schon wieder mal ausräumen, aber so prinzipiell funktionierte heute alles super. Das behauptet sicher auch die Deutsche Mannschaft, nachdem sie mit 3:0 gewonnen haben. Aus Zeitgründen haben wir das Spiel auf dem Handy während des Abendbrotes geschaut.

Die tolle Kosmetiktasche gehört unserem Mäusekind, hier seht ihr die Rückseite, auf der Vorderseite steht nämlich der Name. Wir nehmen sie immer mit und sie verstaut alles was der kleine Herr so benötigt. Genäht wurde die Tasche von kleinestragbares.

Wir verabschieden uns jetzt in den Urlaub und freuen uns euch viele schöne Eindrücke berichten zu können.

Folgt uns unbedingt auf Instagram und Facebook, hier zeigen wir euch viele schöne Bilder in unserem Alltag (oder jetzt aus dem Urlaub)!

Eure RolliMami