Tag-Archiv | Fotografie

25. Wochenendpost

Unser Wochenende ist, trotz einer Stunde mehr, leider auch schon wieder vorbei.

Am Freitag startet ich einen kleinen fixen einkauf. Das Mäusekind war in der Zeit bei der Tante.
Da ich eine liebe Mami 😉 bin, ist mir für´s Mäusekind natürlich auch etwas in den Einkaufskorb gehüpft. Es gab ein kleines Buch von unserem Sandmännchen mit Guten-Nacht-Liedern. Es spielt sogar die Melodien ab. Das Buch wurde zum Mittagessen die ganze Zeit festgehalten.

 IMG_0536

Da zur Zeit jeder Brei verweigert wird, gibt es relativ „normales“ Essen. Und am besten schmeckt es eh bei der Mami vom Teller, egal ob Baby geeignet oder nicht, dass Mäusekind besteht auf kosten und mit essen.

 IMG_0535

Kurz vor dem Mittagsschlaf hat sich das Mäusekind sein klitzekleines Blutschwämmchen aufgekratzt. Dies hat er links neben dem Kinn (seit ca. 6 Wochen – vorher hatte er es nicht) und es ist <5mm, also wirklich klitzeklein, aber es blutet unheimlich dolle, wenn es aufgekratzt wird und am Freitag war es soweit, dass wir es nicht zu Hause richtig zum stillstand bekommen haben und die Notaufnahme kontaktiert hat. Dort gab es ein größeres Pflaster, etwas blutstillendes oben drauf und viel Verbandsmaterial für zu Hause. Wir sind also jetzt für den nächsten Vorfall gewappnet.
IMG_0537

Samstagvormittag ging es mit Freunden raus in den Wald zu ihren Familienshooting mit mir.
Der Wald ist gerade so schön bunt, da kann ich mich gar nicht satt sehen und könnte immer wieder mit der Kamera los gehen.

IMG_9588 IMG_9592

Nach dem Waldausflug haben unsere zwei Baby´s erst mal ein Nickerchen an der frischen Luft gemacht.

IMG_0538

Nachmittags war ich mit dem Mäusekind allein zu Haus. Der Papi war arbeiten.

Wir haben viel gespielt und waren bei einer lieben Bekannten im Dorf Kastanien abholen. Vielen Dank nochmal! Diese brauch die Mami Sonntag zur weiteren Verwendung. Und Kastanien sind ja auch wirklich total schön. Ich sammle die auch oft einfach auf. obwohl ich gar nix mit ihnen basteln möchte. Nur weil sie da so schön auf dem Weg liegen. Ich freu mich auf die Sammelzeit mit dem Mäusekind.

IMG_0544

Hier noch ein süßer kleiner Schnappschuss vom Abend. Kurz vor dem Bett gehen, sitzt er unter seinem Wickeltisch und schaut nach seiner Wäsche 😀

IMG_0539

Ein Kürbis hab ich diese Jahr auch schon mal ausgehöhlt und kurz brannte er auch auf dem Fensterstock, dann hat ihn der Wind leider ausgepustet.

IMG_0541

Der Sonntagmorgen ging irgendwie früher los, wie normal. Die Uhr wurde eine Stunde zurück gestellt und warum sollte das Babys interessieren. Sie haben Hunger und da ist es egal was an der Uhr steht. Also ging es alles eher los und somit war das Mäusekind um 9 Uhr wieder müde und hat gleich sein Morgenschlaf erledigt.

Die Mami hatte heute nach ihrer Babypause das erste mal wieder Kindergottesdienst in der Gemeinde.
Und dazu benötigte ich auch meine Kastanien.

   IMG_0543

Denn daraus haben lustige kleine Eulen gebastelt. Hier zeige ich euch mein kleine Probe-Eule von Samstagabend.
Die Kinder waren total begeistert und die Mamis beim abholen auch. Hihi… gleich mehrere gleichzeitig glücklich gemacht.

IMG_0542

Der Mittagsschlaf wurde heute recht kurz gehalten, nach 45 Minuten war das Mäusekind ausgeschlafen.
Anschließend wurde total schön im Laufgitter gespielt und die Mami hat ihn heimlich von der Couch aus beobachtet.
Das ist echt viel schöner als Fernsehen.

IMG_0547

Am Nachmittag waren wir bei Opa zum Geburtstag. Dazu haben wir gleich nochmal das tolle Outfit von der Silberhochzeit rausgeholt. Nur die Fliege haben wir nicht angelegt. Aber, die Mami liebt ja auch total diese kleinen süßen Hosenträger.

IMG_0548

So das war auch schon wieder unser Wochenende. Nun haben wir eine volle Woche vor uns und sind mal gespannt was wir da so alles erleben.

Wir wünschen euch eine tolle sonnige Herbstwoche!
Liebe Grüße 
Eure RolliMami

Advertisements

5. Wochenendpost

Das war aber ein schönes langes Wochenende für die Menschen die den Brückentag mit einem Frei genießen durften. Es müsste davon mehr, viel mehr, im Jahr geben, oder?  Dieses Jahr durfte dem Mäusekind sein Papi das erste Mal so richtig Vatertag feiern.
Natürlich haben wir uns ein tolles kleines Geschenk einfallen lassen. Es gab ein T-Shirt für den Papa mit der Aufschrift „stolzer Papa“ und für das Mäusekind das T-Shirt dazu mit der Aufschrift „Papa’s stolz“. Ich liebe Dawanda für solche tollen Geschenkideen, die T-Shirts gab es in dem Shop: http://de.dawanda.com/product/30392493-Set-Stolzer-PapaPapas-Stolz
Beide zusammen haben es an Himmelfahrt gleich das erste Mal getragen.  Wir treffen uns jedes Jahr mit Freunden. Die Männer gehen erst zusammen wandern und dann am Nachmittag treffen wir alle aufeinander und haben noch eine schöne Familienzeit zusammen. Dieses Jahr sind wir Frauen mit den Kids auch das erste Mal eine kleinere Route gewandert. Es war ein wirklich toller Tag, mit abschließenden kleinen Gartenfeuer.

IMG_0062oben rechts im Bild: mein sehr beliebter Tomatenmarkaufstrich, ohne den brauch ich mich zu keiner Grillfeier sehen lassen 😉
Zutaten: 
1 Tube Tomatenmark
1 Becher körniger Frischkäse
1 Möhre
2-3 Zehen Knoblauch
1-2 EL weiche Butter
TK italienische Kräuter / Salz / Pfeffer
Die Möhre und den Knoblauch reiben bzw. zerkleinern (ich nehme dafür immer mein Tupper-Turbo Chef von Tupperware) und dann alle Zutaten miteinander verrühren. Kräuter dazugeben und mit Salz und Pfeffer etwas abschmecken. Das ganze noch ziehen lassen (ich bereite es ein Abend eher oder morgens für den Abend vor) und anschließend schmecken lassen.

IMG_0053

Mein persönlicher kleiner Fliederstrauß, denn ich hatte an Himmelfahrt Tauftag und meine Mami denkt da eher dran wie ich.

Am Freitag haben wir uns dann wieder einmal unseren Garten vorgenommen. Wir fuhren erst Blumen und Gemüsepflanzen für Kästen und Ampeln kaufen und anschließend wurde großer Pflanzeinsatz gemacht. Unser Kräuterbeet hat ein Lavendelbäumchen bekommen. Der Papa mähte noch rasen und das Mäusekind schlief im Wagen.

IMG_0061  IMG_0060

Am Abend gab es Hähnchenbeine aus dem Smoker. Das ist ein tolles Männerspielzeug. Da ich ein sehr Grill begeisterten Mann habe, gibt es bei uns öfters mal etwas daraus. Ich mag diese Jahreszeit. Besonders mag ich es auch, wenn das Mäusekind in seinen wachphasen mit großen Augen durch den Garten getragen werden kann bzw. mit der Mami E-Rolli fährt 🙂 und alles bestaunt. Als Mami eines Januarbabys wartet man auf solche warmen Jahreszeiten dann sehnlichst.
IMG_0033   IMG_0031

Samstag war der liebe Papi wieder arbeiten und ich habe mir nach dem Frühstück den Wohnungsputz vorgenommen. Das Mäusekind hat die Zeit lieber auf der Terrasse im Wagen verbracht und die frische Luft genossen. So ein Dorfleben ist schon was sehr entspannendes. Nicht jeder kann seine Babys einfach so beruhigt raus stellen und die Zeit nutzen. Das Mäusekind hat sich am morgen im Spiegel entdeckt. Es freute sich so über sein Spiegelbild, einfach bezaubernd.
Und es kam mein Paket mit den Sachen für die Tischdeko für die Taufe an. Grün / weiß soll sie werden.

IMG_0064 IMG_0051

Sonntag hab ich mit dem Mäusekind ausgiebig ausgeschlafen. Ja, mein Baby ist ein Langschläfer-Baby und das geniesse ich noch in vollen Zügen. Danach haben wir gefrühstückt und während das nächste kleine Nickerchen anstand, habe ich mir wieder mal viele kleine Anziehsachen zur Hand genommen und sortiert. Unglaublich, dass mein Baby schon einiges wieder zu klein ist. Nicht zu vergessen, wir haben am Nachmittag spontan ein kleinen Kurzurlaub gebucht. Ende Juni geht es schon los. Ich bin sooo aufgeregt, als wäre es mein erster Urlaub. Was es ja indirekt auch ist, mein bzw. unser erster Urlaub zu Dritt. Die Anfahrt ist nicht so weit, und liegt auf den Weg zur Schwiegermami, wohin es dann noch weiter geht. Hier verbringen wir unseren ersten Urlaub zu Dritt: http://www.acamed.de/hotel

Ich denke zur Zeit viel über das bloggen nach, da es mir wirklich Spaß macht, unser Leben als Familie mit euch ein bisschen zu teilen und bei dem ganzen Nachdenken und schmökern anderer Blogs, bin ich zu der Feststellung gekommen, dass mein Blog ein anderen Namen benötigt. Nicht weil ich NiciStrahlemaus nicht schön finde, sondern weil es nicht das über mein Blog aussagt, was er beinhaltet. Daher hab ich ihn jetzt RolliMami umbenannt. Wie findet ihr es?

Ich wünsche Euch eine sonnige Woche!
Eure RolliMami

4. Wochenendpost

Und schwupp di wupp ist schon wieder ein Wochenende vorbei. Wie ihr wisst laufen ja gerade alle Vorbereitungen für die Taufe auf Hochtouren. So war auch der Freitag damit eingeplant. Unsere Freundin und zukünftige Patin unseres Mäusekindes ging mir dabei zum Glück zur Hand. Wir bereiteten die Give Aways für die Taufe vor. Was das genau ist, bekommt ihr in unserem Taufbeitrag danach zu lesen. Will ja hier noch nicht zu viel verraten, dann findet es vielleicht noch die Familie vor der Taufe heraus… ne ne… das gibt es nicht.
Am Abend war ich mit dem Mäusekind noch zum Geburtstag. Der Papi hat uns dann seinem Dienst abgeholt. Gemütlich war es, am Feuer mit Stockbrot und das Mäusekind hat friedlich im Wagen geschlafen. Ich persönlich finde ja immer, wenn man einen guten geregelten Tagesablauf hat, dann gibt es auch mal solche Außnahmen, dass Mäusekind einfach mitzunehmen, gehört ja nun dazu.

Am Samstag ging es dann mit der gleichen Freundin und Patentante spontan shoppen, denn ich brauchte noch ein Jäckchen für das Taufoutfit. Gar nicht so einfach was zu finden, im letzten Laden hab ich dann etwas gekauft. Nun bin auch ich angezogen. Nur gut, dass wir so eine tolle Freundin haben, die uns für solche Dinge ohne Frage immer zur Seite steht. Der Papa und das Mäusekind waren auch mit und beide 😉 sehr artig und geduldig.
Nach einem gemütlichen Mittag beim Chinesen, endlich wieder einmal Sushi für mich, hab ja nun lang genug während der Schwangerschaft darauf verzichtet, ging es nach Hause und wir waren alle drei ganz schön geschafft.

Am Sonntag haben wir die Zeit zusammen genossen. Papa hat Formel 1 schauen dürfen und das Mäusekind war mit Mami und Tante eine große Runde spazieren. Und natürlich durfte ich meinen ersten Muttertag feiern, herzallerliebst.

Im großen und ganzen ein wirklich schönes Wochenende. Irgendwie gibt es davon leider nur nicht so viel Fotos, die hier dazu passen.  Ich bemühe mich vom nächsten langen bevorstehenden Wochenende wieder fleißig ein Beitrag mit Fotos schreiben zu können.

So und nun muss ich mich wieder der Taufvorbereitung widmen. Die Deko ist nun auch schon bestellt, jetzt muss ich nur mal noch prüfen ob alles da ist, nix vergessen wurde und schon kann Pfingsten kommen. Ich freu mich so auf unserem Mäusekind seinen Tag und auf die liebe Familie die zu Besuch kommt.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche und den Papa´s unter uns Bloggern ein wundervollen Vatertag. Unser Papa bekommt ein tolles Geschenk von seinem Sohn, bin schon sehr gespannt ob es ihm gefällt. Was es ist ? Verrate ich euch nächste Woche!

Liebe Grüße Eure NiciStrahlemaus

Warum unser Mäusekind nicht auf sozialen Netzwerken / Blog gezeigt wird

Momentan werden ja nun wirklich vielen Themen im Internet über Mütter diskutiert. Mutter mit 65 von Vierlingen, Herzogin Kate, die 10 Stunden nach ihrer Geburt schon wieder blendet aussah und perfekt vor der Kamera stand oder #sharenting.

Und genau das ist es was auch mich oder besser gesagt uns, als frisch gebackene Eltern, intensiv beschäftigt hat.#sharenting steht als Oberbegriff dafür, dass Eltern ihren Alltag mit den Kindern im Netz teilen (share).

Ich hoffe einfach mal, dass alle Eltern sich darüber bewusst sind, ob und was sie über ihre Kinder im Internet veröffentlichen. Auch ich muss sagen, dass ich mir zu Beginn meiner eigenen Facebookzeit nicht so darüber den Kopf zerbrochen habe, was alles mit den Fotos passieren könnte, da ich immer davon ausging, dass auf meinen Fotos nix verbotenes zu sehen ist und diese ja nur für Freunde sichtbar sind. Ich anderen damit eine Freude machen kann, wenn sie aus unseren Leben erfahren. Meine Fotos nutzen kann, um anderen zu zeigen, dass ich gern fotografiere und auch gern ihnen als Hobbyfotograf zur Verfügung stehe.
Doch mittlerweile sehe ich das alles ein bisschen anders. Ich habe generell (das war schon fast immer so) nur abgesprochene Fotos auf meiner Seite. Die Kinderfotos habe ich gelöscht. Nicht weil sie hässlich waren, sondern weil ich kein Kind damit gefährden möchte. Ich nicht möchte, dass ich irgendwann durch die Stadt fahre und meiner Freundin ihre Tochter zum Beispiel auf einen Plakat erscheint und das Foto auch noch von meiner Seite stammt.

Ich bin nun selbst Mami und mein Stolz sagt mir, ich möchte euch eigentlich allen total gern ganz viele Fotos von unseren wunderschönen Wunderkind zeigen. Jeden Monat im 1. Jahr zum Minigeburtstag mache ich ein Foto von ihm, immer das selbe Motiv und man sieht schon jetzt die wahnsinnigen Veränderungen. Alles was er neu kann, wird irgendwie von uns festgehalten und man freut sich als Eltern so sehr, dass es am liebsten die ganze Welt sehen soll.

Aber, da war noch die liebe Vernunft. Diese sagt uns, nein, wir zeigen unser Kind für seine eigene Sicherheit nicht, zumindest nicht so, dass ihr ihn erkennt.
Warum? Es geht mir darum, dass unser Mäusekind noch nicht selbst entscheiden kann, ob er das Foto gut findet von sich, ob er es wirklich der Welt zeigen möchte oder doch nur lieber seinen engsten Liebsten.
Er entwickelt sich zu einer tollen Persönlichkeit und auch hier öffnete man ungewollt Türen für Dinge die niemals passieren sollten. Ich denke man sollte seine Kinder schützen so gut man kann. Wir persönlich haben nicht mal den Namen auf den Auto stehen, sondern ein kleinen Fußabdruck und “Baby inside”, was ich auch schon total niedlich und ausreichend finde.
Zeitig genug wird diese Generation von Kindern ein eigenes Smarthphone besitzen, Zugang zum Internet haben und schwupp die wupp ihre Fotos hochladen oder plötzlich Fotos von sich finden, die andere hochgeladen haben. Ihre Mitschüler, Freunde oder nein… wie peinlich, ihre Eltern von ihnen als Baby! Peinliche Fotos vom Fasching (auch Karneval genannt), in Klamotten die sie zu der Zeit ganz schlimm finden oder oder oder. Und noch bevor sie diese selbst sehen, werden sie vielleicht schon von anderen in der Schule rum gezeigt, weil genau unser Kind ein tolles Mobbingopfer sein könnte.

Dafür möchte ich als Mami nicht verantwortlich sein, sondern lieber Euch nur von meinem wundervollen Mäusekind erzählen und euch kleine Details von ihm zeigen, worauf man nicht erkennt, dass er es ist. Ich hoffe meine Blog-Leser haben Verständnis dafür!

Weiterhin möchte ich gern auch noch loswerden, dass ich niemand dafür verurteilen möchte, weil er ein Foto von seinem Kind online stellt. Wie am Anfang schon gesagt, geh ich davon aus, dass ihr alle genau überlegt was ihr online stellt.

In dem aktuellen Elternmagazin Nr. 6 Juni 2015 findet ihr zwei tolle Bloggerinen, die sich dazu äussern warum ihre Kinder gezeigt werden und warum nicht. Ich finde beide Meinungen hier sehr gut vertreten und lese beide Blogs sehr gern.
Und ja, ich freue mich auch wenn jemand ein neues Foto von seinen Mäusen postet und drücke weiterhin “gefällt mir”, kann aber auch jeden verstehen, der sagt: “unser Kind soll bitte nicht öffentlich gezeigt werden!”.

Wir für uns nutzen dann lieber den persönlicheren Kontakt und schicken ein Foto gern an viele Kontakte im Handy weiter um alle zu erreichen und an unserem Leben zu Dritt teilhaben zu lassen.

Liebe Grüße Eure NiciStrahlemaus

3. Wochenendpost

Hui… das war aber ein langes Wochenende inklusive Feiertag.

Fangen wir mal am Donnerstag morgen an. Ich war nämlich das erste mal mit dem Mäusekind in seinem zukünftigen Kindergarten. Mein Patenkind, die kleine Prinzessin, hat uns zum Maibaum setzen eingeladen. Sehr niedliche kleine Veranstaltung. Die Kinder der großen Gruppe durften den Maibaum mit tragen und aufstellen, dann sind sie alle zusammen um den Maibaum getanzt.
Irgendwie hab ich an diesen morgen mal wieder richtig gespürt, dass ich alles richtig mache, mir mit meinem Mäusekind zwei Jahre zu Hause zu gönnen. Irgendwie bin ich einfach keine Mami, die ihr Baby so zeitig abgeben kann. Keine Frage, ich möchte da keinen Verurteilen, ich weiß das es leider viel zu wenig unterstützt wird, sich es finanziell leisten zu können, so lang mit dem Baby daheim bleiben zu können. Aber, irgendwie schaffen wir persönlich das und sind alle glücklicher mit dem Gedanken unserem Mäusekind diese Zeit zu Hause zu geben. Wenn er dann mit 2 Jahren rennen und verständlicher mitteilen kann, was er möchte, dann ist es Zeit für den Kindergarten und keine Frage auch auf diese Zeit freue ich mich schon heute. Doch jetzt geniesse ich es einfach ihn ganz nah bei mir haben zu können und mit den Dingen zu prägen, die uns als Eltern persönlich wichtig sind.
Am frühen Abend ging es dann als Familie zum zweiten Maibaum setzen in den Nachbarort. Freunde von uns waren auch dabei und wir hatten eine schöne Zeit.

 

Freitag, war ein sehr produktiver Feiertag bei mir. Unser Papa hat am Wochenende fleißig gearbeitet und das Mäusekind wurde am Vormittag von seiner Tante bespaßt und ausgefahren, da nutzte ich die Zeit um fleißig den Haushalt auf Vorderman zu bringen. Am Nachmittag waren wir zusammen im Garten und es wurde gesät. Jetzt warte ich gespannt auf kleine Pflänzchen von Gartenkresse, Feldsalat, Sonnenblumen und Chili.
Als Fotograf war ich an diesem Tag auch mal wieder im Einsatz. Fotos von einem Ehepaar für die Silberhochzeitseinladung wurden benötigt. Zum Glück spielte das Wetter etwas mit und los ging es. Schöne Schnappschüsse vor blühenden Bäumen und Blumen sind es geworden.

   

Samstag schlief mein Mäusekind mal wieder sehr lang und danach war es lange putzmunter und wollte gern mit der Mami spielen. So wurde da nicht so viel nebenbei. Aber, dass macht auch nix, Zeit für den kleinen Schatz ist auch sehr wichtig. Er hat momentan wieder ein kleinen Entwicklungsschub. Ich bin gespannt, was er bald wieder neues kann. Und die Fäuste sind jetzt immer im Mund. Ohne Sabberlatz wird es jetzt wohl nicht mehr gehen.

Sonntag war nachmittags Geburtstagsfeier von meiner Nichte angesagt, dass Mäusekind war den ganzen Tag schon gut drauf. Nach 2 Stunden Mittagsschlaf ging es dann also gut gelaunt zum Geburtstag. Sie hat von ihrer Schwester eine eigene Torte, mit Märchenschloss, bekommen. In 5 Stunden liebster klein Arbeit, wurde diese gebacken und gestaltet. Ich persönlich finde sie wundervoll gelungen.
Am Abend drehte er sich das erste mal vom Bauch auf den Rücken, wohl eher zufällig, aber er tat es 🙂
Und er hält seine Greifringe jetzt lange fest, dazu war er bis jetzt immer noch etwas zu faul. Aber, alles kommt mit der Zeit.

Ansonsten haben wir an diesem Wochenende noch unseren Babybauch aus Gips ein bisschen weitergebastelt, der muss jetzt nur noch schick bemalt oder beklebt werden. Ich bin mir noch nicht so ganz sicher, wie wir ihn gestalten.
Und ich habe unser Familienbuch von Bianke Bleier http://www.scm-shop.de/catalogsearch/result?cat=&q=bianka+bleier+familienbuch mir endlich mal vorgenommen und die ersten vier Monate des Jahres gestaltet. Das ist eine ganz schöne Sache um für uns auch nochmal festzuhalten, was wir mit dem Mäusekind, in seinem ersten Lebensjahr, alles erleben. Fix zwischendrin noch eine kleine Geburtstagskarte für die zukünftige Patentante des Mäusekindes gebastelt.
Und nicht zu vergessen, ich habe für euch ein Beitrag zum Thema „Sheep Sleep“ in der Kategorie „Produkttest“ hochgeladen.

 

Montag geht es das erste mal zum Mama-Baby-Fitness Kurs. Ich freu mich sehr darauf und bin gespannt, was ich so selbst mit meinem Mäusekind alles mitmachen kann. Aber, dabei sein und die Zeit mit anderen Mama´s geniessen ist auch schon sehr viel wert, daher lass ich mich gern auf diese Herausforderung ein.

Ich wünsche Euch eine wundervolle Woche und freue mich über viele Leser.

Lg eure NiciStrahlemaus