Tag-Archiv | Eltern

58. Wochenendpost

Letzte Woche hat das Mäusekind eine Impfung bekommen und am Freitag hatte er schon den zweiten Tag Fieber. Am Vormittag war das Fieber noch nicht so gemein, aber nach 1 Stunde Mittagsschlaf, kam das Mäusekind direkt wieder aus dem Bett und wollte nur kuscheln und auf Mami schlafen. Als ich dann gemessen habe, hatten wir das erste mal im Mäusekindleben eine 40 auf dem Thermometer stehen.

Ganz rote Bäckchen hatte er und als das Fiebermittel wirkte, freute er sich, dass er auf der Couch Kekse essen durfte. Bei uns werden die Mahlzeiten sonst immer in der Küche am Tisch eingenommen, da ist im Wohnzimmer essen schon was ganz besonderes.

Ansonsten war der Freitag mit ganz viel kuscheln… kuscheln…. kuscheln geprägt.

Samstag begleitete das Fieber uns immer wieder. So schauten wir immer das sich das Mäusekind fein ausruhte und das toben nicht übertrieb. Was wirklich nicht so einfach ist.

IMG_1609

Am Nachmittag bekamen wir Besuch von Freunden und bereiteten ein Huhn, von ganzen 3,5 kg, im Smoker zu. Das war mega lecker und wir hatten eine schöne Zeit zusammen.

IMG_1612

Ähm… ja, der Sonntag, na ja, ich würde mal sagen, die Nacht war nicht so gut. Das Mäusekind fieberte wieder sehr hoch und somit suchten wir dann am Vormittag ein Arzt auf. Die Zeit des Wartens verbrachten wir mit spielen.

Die Ärzte bestätigen uns das es nicht mehr die Impfung ist, sondern wahrscheinlich noch ein Infekt dazu kam. Das Mäusekind bekommt ganz viel Ruhe verordnet, am besten spazieren gehen und Spielplätze zum toben meiden, hieß die Anweisung.
Das Fieber war ab dem Zeitpunkt, als wir den Arzt aufsuchten übrigens weg und blieb auch verschwunden.

Der Papi war am Nachmittag wieder arbeiten und ich ging eine große Runde mit dem kranken Mäusel spazieren.
Weil er dazu gar keine Lust hatte still im Wagen zu sitzen, suchte ich mit ihm eine kleine Wasserquelle auf, wo er mal mit den Füßen kurz rein durfte. Das hat ihm gut getan. Es war nämlich schon ganz schön warm bei uns und eigentlich tolles Badewetter.

Am Abend besuchte mich meine Freundin und wir füllten die Zuckertüte für ihre Tochter – mein kleinstes Patenmädchen. Sie bekommt eine tolle Zuckertüte. Ein ganzer Mädchentraum. Ich freu mich sehr auf nächstes Wochenende. Was voller leuchtenden Kinderaugen werden wird.

Nun möchte ich euch nicht ganz unwissend lassen, über den Verlauf des Mäusekindes und seinem Fieber. Am Montag war ich nochmals beim Arzt und er hat das 3 Tage Fieber.
Wir werden das nun noch zu Ende bringen und hoffen, dass er bald wieder richtig fit ist. Momentan ist er noch sehr k.o. und müde.

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche!

Liebe Grüße 
eure RolliMami 

Werbeanzeigen

57. Wochenendpost

Ruckzuck ist eine Woche rum und ich sitze schon wieder an unserem Wochenendpost.

Mit einem Frühstück bei meiner Freundin starteten das Mäusekind und ich in den Freitag.
Als wir zu Hause waren, war auch der Papi von der Arbeit zurück und ich bin während der Mittagsschlafzeit mal fix ein paar Kleinigkeiten für den Kühlschrank einkaufen gefahren.
Am Nachmittag erwarteten wir Besuch von dem Mäusekind seinen kleinen Kumpel. Die Beiden hatten ein Date, mit meiner Nichte, zum Haare schneiden. Etwas ungeduldig aber ganz brav, haben sich die Jungs ihre Haare schneiden lassen. Zur Belohnung ging es noch eine Runde Traktor gucken. Damit begeistert man die Zwei so sehr. Richtige kleine Dorfjungs. Ich freu mich auf die Zeit, wenn sie zusammen das Dorf entdecken können.
Auf dem nach Hause Weg haben wir noch kurz alle zusammen Schutz vor dem großen Regenschauer unter einem Kastanienbaum gesucht. Anschließend machten das Mäusekind und ich uns allein weiter auf den Heimweg.


Am Samstag verbrachte ich den Vormittag mit putzen und die Männer ein wenig im Garten. Unsere Tomaten sind jetzt schon fast erntereif, wenn das Mäusekind sie nicht wieder vorzeitig erntet, gibts bald leckere Tomaten aus dem Garten zum Abendbrot.
Wenn wir unsere Schildkröten zur Zeit füttern, gleicht das einer kleinen Raubtierfütterung, denn wir haben noch zwei Urlaubsschildkröten – findet ihr alle fünf auf dem Bild?


Nachmittags waren wir bei meiner Kollegin eingeladen. Hier hat das Mäusekind zwar eine Stunde gebraucht, bis es sich an die Wasserkugel getraut hat, aber dann konnte ich die Wechselsachen raus holen.
Das Wetter war warm genug um ihn erst mal sich richtig schön ausplauschen zu lassen.
Wir verbrachten hier einen wirklich schönen Nachmittag, mit leckerem Essen und viel quatschen.
Ich bin froh, dass ich auch nach so langer Zeit noch wirklich guten Kontakt zu all meinen Lieblingskolleginnen habe. Nach meiner Elternzeit war ich dann insgesamt 2 1/2 Jahre nicht arbeiten, dass wird eine wirklich große Umstellung wieder werden. Und wahrscheinlich sitze ich dann am Schreibtisch und überlege kurz – war ich jemals weg?

IMG_1595

Ein Regentag am Sonntag. Na toll, was machen wir denn da? Starten wir erstmal entspannt mit Buch angucken im Bett. Und da sich das Wetter wohl nicht verändern wollte, haben wir beschlossen nach dem Mittagsschlaf ins Bad zu fahren.
Das Tatami wollten wir schon lang mal ausprobieren. Da es ziemlich warm und gut geeignet für kleine Kinder sein soll. Das können wir nach unserem Aufenthalt jetzt auch bestätigen. Das Mäusekind geht nur in wirklich wirklich wirklich warmes Wasser und dort hat es sich sofort wohl gefühlt und hat alles entdeckt. Sogar im großen (Nichtschwimmer) Becken war er mit. Da haben wir ihn beim letzen Besuch im Bad noch gar nicht mit rein bekommen.


Ich wünsche euch allen einen wunderschöne Woche und hoffe der Sommer kommt nochmal so richtig jetzt im August zurück.

Liebe Grüße
eure RolliMami 

56. Wochenendpost

Der Donnerstag war bei uns sehr nass und verregnet, daher spielten wir den ganzen Tag drin. Der Papi baute eine tolles Lego-Duplo-Auto. Mit diesem wurde auch am Freitag noch direkt vor dem Frühstück gespielt.
Anschließend fuhren wir unter anderem zu dm. Das Mäusekind hat glaube ich schon bemerkt das die Mami da gern und viel einkauft. Zumindest hat er zur Sicherheit gleich mal zwei kleine Einkaufswagen durch den Laden geschoben.

Nachdem wir den Vormittag mit einkaufen verbrachten, genossen wir den herrlichen Sommernachmittag einfach nur entspannt im Garten.
Auf den Fotos seht ihr, wie das Mäusekind ganz plötzlich Eis liebt und der Mami ihres komplett aufschleckte. Was er schon noch viel länger liebt, sind der Mami ihre Loops. Mit diesen kann man so wunderbar durch die Gegend laufen oder sich darunter verstecken.
Den Abend haben wir mit einem leckeren Abendbrot inkl. Gemüsepfanne aus dem eigenen Garten draussen ausklingen lassen.

Der Samstag war für uns ein großer Tag. Denn wir waren zur Hochzeitsfeier meiner Freundin eingeladen, die ich glaub ich schon seit dem Kindergarten kenne.
Am Vormittag wurden einfach zu Hause noch einiges erledigt und über Mittag bereitete ich das Geschenk vor, meine Nichte kam zum Haare hochstecken und dann schmissen wir drei uns so langsam in Schale. Noch schnell ein Familien-Selfie gemacht und los ging es!


Gegen 17 Uhr begann die Feier dann. Leider hatten wir zu Beginn eher kein schönes Wetter, sondern Regen. Das hielt Braut und Bräutigam jedoch nicht davon ab, dass sie sich einen ganz besonderen Auftritt für ihre Ankunft gönnten.

IMG_5346

Es war ein toller Empfang und auch die Feier war einfach toll. Gutes Essen, ganz viel gute Musik zum Tanzen und eine menge Leute, die einfach nur Party gemacht haben. Genau so wie es sich das Brautpaar gewünscht hat.

Selbstverständlich, durfte eine ausgefallene Tischdeko, ein romantischer Hochzeitstanz, ein grandioses Feuerwerk und eine etwas schräge Hochzeitstorte auch nicht fehlen.

Das Mäusekind wurde von der Feier bereits eher abgeholt und durfte bei seiner Tante übernachten. Was uns die Möglichkeit gab, wirklich lange mitzufeiern und am Sonntag auch mal richtig nach einer Feier auszuschlafen.

Ich hab schon ewig nicht mehr so lang geschlafen, wie an diesem Wochenende, aber es war echt toll und ich bin froh, dass unser Mäusekind so problemlos bei seiner Tante bleibt.

Am Sonntag haben wir uns ein ganz ruhigen Familientag im Garten gemacht.
Ausser ein bisschen Apfelmus aus Auguster-Äpfeln hab ich wirklich nix produktives erledigt.

Ein paar wirklich niedliche Fotos sind noch von dem Mäusekind entstanden, als es mit dem Verkehrshütchen spielte. Das Wort Hütchen passt hier recht gut. 😉

Ich wünsche euch eine tolle restliche Woche und freu mich wenn ihr noch an unser tolles Gewinnspiel denkt!

Liebe Grüße
eure RolliMami 

Urlaubstagebuch Seepark Auenhain / Markleeberg

Unseren Sommerurlaub konnten wir, mit 2 befreundeten Familien, im Seepark Auenhain geniessen. Hier hatten wir ein tolles Ferienhaus für 6 Person für 1 Woche gebucht.
Ganz nah am Markleeberger See genossen wir die Zeit.


Kurz vor der Abfahrt zu Hause, hatte unser Mäusekind Fieber. Also, suchten wir noch den Kinderarzt auf und waren froh das unsere Anreise nicht mehrere Stunden andauerte.
Der kleine Infekt gab sich aber ganz schnell und das Mäusekind konnte am nächsten Tag schon fast wieder fit den Urlaub geniessen.

1.Tag

Nach der Anreise erkundeten wir erstmal die Umgebung und schauten wo das Wasser ist.

Nachdem der Einkauf für das Ferienhaus erledigt ist, gingen wir alle zusammen direkt an den Strand. Und am Abend wurde lecker gegrillt.

2.Tag

Vormittags genossen wir ganz in Ruhe unseren Urlaub. Die Jungs (das Mäusekind und sein gleichaltriger Kumpel) entdecken die Umgebung. Gegenüber unseres Ferienhauses befand sich das Spielhaus, welches wir kostenfrei nutzen konnten. Hier wurde natürlich gleich mal drin, wie auch draussen gespielt.


Am Nachmittag gingen wir an den Strand. Der Papi hüpft mit ins Wasser. Die Mami und das Mäusekind bevorzugten doch lieber im Sand zu spielen.

3. Tag

Wir besuchten den Modellbaupark. Dieser befand sich nur 2 Straßen weiter wie unser Feriendorf. Eine Fahrt mit der Großgartenbahnen bespannt mit Elektrolok bereitete Klein- und Groß viel Freude.

Nach dem Mittagsschlaf ging es wieder an den See. Bei so tollen Urlaubswetter haben wir diesen in vollen Zügen genossen.

Anschließend ging es schick, im Restaurant Seeperle, essen.

Am Abend waren wir noch lange, bei schönstem Wetter, draussen. Das Mäusekind hat sich mit der Mami sogar noch den wunderschönen Sonnenuntergang am See angeschaut.
Dahin haben wir Beide einen kleinen Spaziergang mit dem Bobby Car gemacht, dass gefiel ihm ganz besonders gut.

4. Tag

Nach dem Frühstück ging es Schiff fahren. Wir liefen von dem Feriendorf ungefähr 2,5 km um den See. In Markleeberg angekommen, gab es erst mal eine leckeres Fischbrötchen. Von dort aus fuhren wir dann mit dem Schiff wieder zurück und stiegen am Kanupark aus, um uns auch diesen noch anzuschauen.


Leider war er jedoch ausser Betrieb und wir konnten uns die Anlage nur so anschauen.
Nach Rücksprache mit der Frau an der Information sollte am Nachmittag ein Training statt finden. So liefen wir erneut, nach dem Mittagsschlaf, im starken Regen zum Kanupark um dann heraus zu finden, dass dieses Training kurzfristig abgesagt wurde.
Da wir aus allem etwas positives machen, gingen wir einfach dort direkt schön Kaffee trinken und anschließend noch auf den Spielplatz.

5. Tag

Im Wildpark Leipzig verbrachten wir unseren Vormittag des fünften Tages.
Es war herrlich. Alle von uns schlenderten gemütlich durch den Park, beobachteten die Tiere und hatten viel Spaß beim füttern.
Das Mäusekind war total beeindruckt von den Schneeeulen, bei denen wäre er gern ewig stehen geblieben.
Bevor es nach Hause ging, haben wir noch schön in der kleinen Gaststätte im Wildpark gegessen.

Ein kurzer Mittagsschlaf im Auto reichte für die Kinder um wieder fit für den Strand zu sein. Der Tag war wirklich herrlich warm und das sollte man am See natürlich geniessen.
Das Mäusekind traute sich mit dem Papi sogar kurz ins Wasser. Das matschen am Rand fand er aber sichtlich spannender und wollte da auch gar nicht mehr weg.

Mami und Papi ganz gemütlich auf der Terrasse, wenn das Baby auch im Urlaub mal relativ pünktlich ins Bett geht.

6. Tag 

Kaum zu glauben, auch in unserem Urlaub war das Wetter mal recht ungemütlich.
Da wir keine Lust hatten im Regen irgendwo hinzulaufen, fuhren wir spontan ins
Nova Eventis zum shoppen.
Hier hatte das Mäusekind sogar noch die Gelegenheit sein Urlaubsgeld von den Großeltern auszugeben. Fast hätten wir es wieder mit nach Hause nehmen müssen 😉
Schnell stand fest es wird sicherlich ein Traktor werden. Wir haben auch schon einen ausgesucht, bis wir an das Regal kamen, wo die John Deere Traktoren standen.
Hier lies er alles fallen und wollte nur noch diesen einen grünen großen Traktor haben.
Das ganze Spielzeuggeschäft wurde er nicht mehr losgelassen und eigenständig bis zur Kasse getragen. Ausser, als er sich spontan mal noch ins Regal auf den Elektrotraktor setzen musste, da konnte er ihn mal kurz in seinen Wagen ablegen.
Nachdem wir gut geshoppt, lecker gegessen und viel gesehen haben, ging es glücklich mit leckeren frischen Donuts wieder zurück ins Ferienhaus.

7. Tag 

Unser letzter kompletter Urlaubstag, denn den nächsten Tag ging es wieder nach Hause.
Wir liefen zum Bergbau-Technik-Park und schauten uns die Großgeräte aus dem ehemaligen Großtagebau Espenhain an.
Auf dem Rückweg machten wir nochmal halt im Kanupark. Heute konnten wir uns diesen in Action anschauen. Das war wirklich echt spannend und auch witzig sehen zu können, wie andere ihren Spaß im Wasser hatten.

Nachmittags haben wir für die Jungs extra nochmal zwei Traktoren kostenlos im Spielhaus ausgeliehen. Da haben die Kinderaugen geleuchtet.

IMG_1547
Am Abend bin ich nochmal zum See „gerollert“ um ein paar Fotos vom Sonnenuntergang mit nach Hause nehmen zu können.


Und mit diesen möchte ich nun auch unseren Urlaubsbericht beenden. Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht ihn zu lesen. Ich freu mich über eure Kommentare und Likes.

Liebe Grüße 
eure RolliMami 

55. Wochenendpost

Unser Papi hatte die vergangene Wochen noch Urlaub und so waren wir die ganze Woche noch im Urlaubsmodus. Auch wenn wir nicht mehr verreist waren, hatten wir noch ganz viel schöne Familienzeit. Deshalb war es hier auch noch etwas still, aber ich habe schon einiges für euch wieder in Vorbereitung. Ihr dürft gespannt sein.

IMG_1464

Am Freitagvormittag verbrachten wir die Zeit zu Hause. Das Mäusekind war mit dem Papi im Garten unterwegs und ich widmete mich ein wenig entspannt dem Haushalt.
Nachmittags ging es dann zum Krümelkreis. Als Elterninitiative haben wir da gerade ein tolles Projekt für unseren Spielplatz im Dorf laufen. Ich bin sehr gespannt, wie dieses Projekt am Ende wird.
Zur Zeit haben wir ein ganz großen Traktor-Fan zu Hause. Jeder Traktor wird im Dorf bestaunt und seine 2 Traktoren zu Hause ganz viel bespielt.

IMG_0157

Samstag war wir auch nur nachmittags unterwegs. Denn zum Frühstück hatten wir erst einmal Besuch von unserer Nachbarin. Nach dem Mittagsschlaf, ging es dann spontan, eine Runde in den Wald. Wir sind zum Waldsee spaziert und haben dort Kaffee getrunken. Danach ging es zurück. Das Mäusekind ist ganz viel selbst gelaufen. In den Wagen eingeladen wurden 3 Tannenzapfen und 1 Stock. Ja, kleine Mitbringsel brauchen wir von überall her. 😀

Ein wirklich warmer Sonntag war das an diesem Wochenende. Wir mögen solche warmen Tage ja. Denn da sind wir meist noch mehr draussen, wie sonst schon.
Vormittags spielte das Mäusekind lange mit Oma und Opa, während wir die üblichen Haushaltsdinge erledigten.
Zu dem Foto fällt mir nur ein zu sagen: Nach dem aufräumen -ist vor dem aufräumen!

IMG_1468

Nach dem Mittagessen legten wir alle drei eine richtige Mittagspause ein. Ich nutze die Zeit mit unseren kleinen Schildkröten Patty & Selma das erste Mal auf die Kleewiese zu gehen. Hier setzte ich auch unsere große Luise dazu.
Während die Drei die Wiese erkundeten und fraßen, schmökerte ich endlich mal in meiner Elternzeitschrift vom Juli. Und was entdecke ich hier. Einen Artikel von einer anderen Mami im Rolli. Ich habe sie bereits über eine Blogger-Wichtelaktion im Dezember kennen lernen dürfen und sie bloggt ebenfalls unter wheelymum. Schaut doch mal bei ihr vorbei. Sie freut sich sicherlich wie ich über viele Leser.

Am Nachmittag ging es zum Mäusekind seiner Patentante. Wir verbrachten hier eine tolle Zeit im Garten, mit Pool, leckerem Essen und auch unseren Patenkindern.
Das Mäusekind ist ein richtiges Matschekind was Wasser angeht. Doch in das Planschbecken oder den Pool hinein, muss er nicht unbedingt. Ich bin gespannt ob das noch wird. Hatte noch jemand so ein Kind oder waren eure Mäuse alle Wasserratten?

Foto: Mädchenspielzeug entdecken!

IMG_1471
Das war es auch schon wieder, unser Wochenende nach dem Urlaub.
Ich hoffe es hat euch gefallen.

Eine tolle Sommerwoche und allen die Urlaub haben, eine tolle Urlaubszeit!

Liebe Grüße
eure RolliMami 

 

54. Wochenendpost

So kurz bevor wir in den Urlaub düsen, möchte ich euch noch unser Wochenende hier lassen.

Die Hitze vom Donnerstag blieb uns am Freitag ja treu. Wir fanden es auch gar nicht schlimm. Zuerst hatten wir Besuch von meiner Nichte zum Frühstück. Das gab es dann schon im Garten anschließend durfte das Mäusekind in sein Planschbecken zum planschen hüpfen.
Ich genoss die Zeit total mit ihm dann allein im Garten. Wir hatten ganz viel Zeit zum spielen, planschen, matschen und auf die Decke kuscheln, natürlich mit dem Lieblingsbuch.


Nachmittags war dann sein kleiner Kumpel mit seiner Mami da. Ein herrliches Bild, die zwei Jungs immer zusammen beobachten zu können. Ich bin so froh, dass es auch in so frühen Alter schon Kinder gibt, die ähnlich ticken und sich so gut ergänzen. Und wenn die Mami´s sich dann noch gut zusammen verstehen, dann ist die Welt perfekt.

Ein Besuch geht, der andere Besuch darf sich auf ein gegrilltes Abendbrot mit und bei uns freuen. Auch hier hatten wir eine schöne Zeit, die viel zu schnell vorbei ging. Denn heute sollten die Glocken das erste Mal läuten und somit besuchten wir alle zusammen die Johannisandacht.
Das Mäusekind unterhielt die Gottesdienstbesucher recht gut, in dem er bei jeder Sprech- oder Liedpause laut „ALLE“ sagte. Und ich sage euch, er ließ keine Pause aus!

Der Samstagvormittag war recht ruhig. Langsam habe ich begonnen, die Wäsche nach Wichtigkeit zu sortieren, was wir dringend für den Urlaub noch waschen mussten.
Das Mäusekind wanderte immer mal zwischen der Tante und mir im Haus umher, dass gefällt ihm ja eh meist recht gut.


Unser Papi hatte Geburtstag und nachdem er von seinem Dienst nach Hause kam. Haben wir ihn ein bisschen beschenkt. Den Tag selbst feierten wir bei uns nicht, sondern sind direkt auf die Geburtstagsfeier vom Mäusekind seiner Patentante gegangen.


Hier hatten wir einen tollen Nachmittag. Auch wenn es mit einem recht starken Regen alles begann und wir deshalb das Kaffeetrinken etwas verspätet einnehmen konnten.
Meine Schwester schickte mir Fotos von unserer Gartenecke und fragte ob sie jetzt Reis anbauen darf.


Kindergottesdienst hielt ich am Sonntagvormittag. Anschließend ging es nach Hause und wir freuten uns sehr, dass der Papi seinen letzten Dienst geschafft hat und wir jetzt 2 Wochen Papazeit geniessen können.
Nach dem Mittagessen was er bereits aufgegessen hatte, naschte er die Nudeln aus dem Topf weiter.

Der Sonntag gestaltete sich sehr damit, dass wir Koffer packten, der Papi das Auto Urlaubsbereit machte und meinen Rolli putze.
Unser Mäusekind wollte zwischendrin sein Spielzeug schon wieder mal ausräumen, aber so prinzipiell funktionierte heute alles super. Das behauptet sicher auch die Deutsche Mannschaft, nachdem sie mit 3:0 gewonnen haben. Aus Zeitgründen haben wir das Spiel auf dem Handy während des Abendbrotes geschaut.

Die tolle Kosmetiktasche gehört unserem Mäusekind, hier seht ihr die Rückseite, auf der Vorderseite steht nämlich der Name. Wir nehmen sie immer mit und sie verstaut alles was der kleine Herr so benötigt. Genäht wurde die Tasche von kleinestragbares.

Wir verabschieden uns jetzt in den Urlaub und freuen uns euch viele schöne Eindrücke berichten zu können.

Folgt uns unbedingt auf Instagram und Facebook, hier zeigen wir euch viele schöne Bilder in unserem Alltag (oder jetzt aus dem Urlaub)!

Eure RolliMami

53. Wochenendpost

Viel los, war bei uns am Wochenende, denn wir hatten Besuch von unserer Familie aus Hessen.

Gemütlich und ruhig, startete das Mäusekind und ich jedoch in einen verregneten Freitag.
Da ich noch einiges im Haushalt erledigen wollte, übernahm die Betreuung des Mäusekindes, am Vormittag, dann die Cousine.
Auch der Nachmittag füllte sich noch mit Vorbereitungen, kurzen Aufenthalten im Garten, da es immer wieder regnete und warten warten warten… gegen 20 Uhr, waren sie endlich angekommen.


Natürlich durfte das Mäusekind ausnahmsweise so lang und noch einiges länger aufbleiben. Denn wenn die 3 Cousinen sowie Tante und Onkel zu Besuch kommen, kann man doch nicht schlafen.

Nach dem Begrüßen wurde der Wohnwagen noch die richtige Stelle platziert und danach gab es für alle ein leckeres Abendessen und einen gemütlichen Abend im Wohnzimmer.

Am Samstag ging es ganz entspannt los und so zogen wir es auch durch den ganzen Tag. Wir frühstückten, schauten uns ein Specht an, der auf der Terrasse Not gelandet ist, spielten im Garten (u.a. mit dem neuen Lkw) und haben draussen Mittag gegessen. Danach hielt das Mäusekind erst mal ein Schläfchen und ich versorgte meine kleinen Mädels mit Glitzer Tattoo´s – so schnell zaubert man ein Leuchten in Kinderaugen.


Das Wetter blieb leider nicht so toll und somit ging es dann zum Erdbeerkuchen nach drinnen. In dieser Zeit regnete es ziemlich stark. Aber, anschließend war das Wetter wieder recht schön und wir entschieden uns für einen Spaziergang zum Spielplatz.

Hier wurde sich dann sportlich betätigt und ausgetobt *zumindest für die nächsten 10 Minuten* 😉
Zurück zu Hause grillte unser Papi lecker Würstchen und Mutzbraten. Der Mutzbraten war bereits den halben Tag über im Smoker. Gegessen wurde drinnen, da es draussen wieder recht ungemütlich war.

Anschließend ging es für alle Kinder in die Badewanne, dann gemütlich ins Wohnzimmer zum spielen und irgendwann nach und nach ins Bett.

Der Sonntagvormittag wurde von uns als Großfamilie noch genutzt um schön zu Frühstücken, danach haben die 4 Kinder noch schön im Garten gespielt, während die Tante und der Onkel, vom Mäusekind, alles für die Abreise vorbereiteten.


Gegen Mittag hieß es dann Abschied nehmen. Es war ein total schönes, leider viel zu kurzes Wochenende, aber wir haben ein nächstes Treffen schon bald in Sicht und freuen uns sehr darauf.


Nach dem Mittagsschlaf besuchten uns meine Nichte (die Patentante des Mäusekindes) und ihr Freund. Wir verbrachten noch ein tollen Nachmittag im Garten.
Das Mäusekind war rund um zufrieden, dass jemand nur für ihn Zeit hatte und alles mit ihm nach seinen Wünschen spielte. Das muss auch mal sein und dafür sind die Patentanten ja nun wirklich auch da. ❤


Wir wünschen euch eine wundervolle Woche und freuen uns über eure likes und Kommentare!

Eure RolliMami