Tag-Archiv | Danke

6. Wochenendpost – Taufe vom Mäusekind

Ich habe die Taufe vom Mäusekind bereits geplant, da war ich noch schwanger. Denn ich wollte sicher gehen, dass wirklich alle Familienmitglieder, die an diesem Tag wichtig sind, auch dabei sein können und ich wollte unbedingt gern am Pfingstsonntag taufen.

Nun war es nach langer Vorfreude und Planung endlich soweit. Die Taufe vom Mäusekind stand quasi vor der Tür.

Nachdem nun die Familie am Freitag anreiste, ging es am Samstag morgen mit der detaillierten Vorbereitung los. Die Location haben wir direkt bei der Kirche neben an gewählt. Hier in einen der Gemeinderäume, hatten wir super Platz mit unseren 35 Gästen. Raum einräumen, Getränke und andere wichtigen Dinge hinfahren, Tischdeko etc.


Am Nachmittag verbrachten wir ausgiebig die Zeit mit der Familie und die kleinen Cousinen bekamen vom Mäusekind gar nicht genug.

IMG_0073

Sonntag morgen traf ich mich mit zwei Freundinnen zum Kuchen schneiden und alles noch fertig machen, was erst kurzfristig erledigt werden konnte. Die zwei Freundinnen haben uns den ganzen Nachmittag, als unsere zwei „Küchenfeen“ begleitet. Es ist toll, Freunde zu haben, die so etwas gern und mit voller Hingabe machen. Als kleines Dankeschön, hab ich mir für meine Helfer ein kleines Geschenk einfallen lassen. Sie haben ein Duschbad mit dem Mäusekind drauf bekommen.
Wie das geht, findet ihr hier: https://produktdesigner.fotoparadies.de/cart

14:00 Uhr war es dann endlich soweit, der Taufgottesdienst ging los. Ich war kurz vorher mehr aufgeregt, als zu unserer eigenen Hochzeit. Es war ein sehr schöner, bunt gestalteter Gottesdienst. Mäusekind hat bis zur eigentlichen Taufe im Wagen geschlafen, dann haben wir es raus genommen, da war es bei Papi auf dem Arm und beobachtet alles. Zwischendrin wurde der Pfarrer kurz angelacht, auch das Wasser auf dem Köpfchen störte ihn nicht. Danach saß er kurz noch mit bei Papi auf dem Schoß und als er zu quengeln anfing, legten wir ihn wieder in den Wagen und schwups waren die Augen wieder zu und er schlief weiter. Also auch hier, ein sehr entspanntes Baby.

IMG_9659       IMG_9792

Die Taufkerze wurde von der Patentante sehr schön gestaltet. Jeder Pate hat ebenfalls, als kleine Erinnerung, eine kleine Kerze dazu bekommen.

IMG_0075      IMG_0081

Anschließend haben wir alle zusammen dann diesen besonderen Tag gefeiert. Meine Nichte hat eine Arche Noah Tauftorte für´s Mäusekind gebacken.

IMG_9720

Am Nachmittag schien schön die Sonne und wir konnten viel Zeit im Pfarrgelände verbringen. Was für die Kinder sehr ideal war. Es wurde getobt, Fußball, Tischkicker und Tischtennis gespielt. Für wirklich jeden etwas dabei. Mäusekind hat den Tag auch super durchgehalten. Am Abend gab es ein tolles Buffett und anschließend noch eine schöne gemütliche Runde. Die drei kleinen Vorschulmädchen, haben uns mit einem selbst überlegten musikalischen Programm unterhalten. Was wirklich herzallerliebst war. Ein Alleinunterhalter, wäre nur halb so amüsant gewesen.

IMG_0188

Mäusekind schlief in der Nacht darauf dann gleich mal 6 Stunden durch, was wir bis jetzt noch nicht hatten. Aber, es fühlte sich recht gut an, nur werde ich in den Genuss jetzt noch nicht immer kommen.

Am Montag wurde fleißig alles sauber gemacht und zurück gebracht, Geschenke angeschaut, Familie verabschiedet und ganz viel Mäusekind geknuddelt.

Es war eine wirklich sehr schöne und gelungene Taufe, von vorn bis hinten, sind wir mit dem Tag zufrieden gewesen und erinnern uns sehr gern daran zurück. Und es gab sooooo viele tolle Geschenke für´s Mäusekind!

IMG_0074

Was unsere kleinen Gastgeschenke gewesen sind, seht ihr hier:

IMG_0076

Ich wünsche Euch eine wundervolle kurze Woche!
Eure RolliMami

Werbeanzeigen

Gedanken zum Muttertag

Hallo liebe Mamis,

kaum zu glauben aber wahr, ich darf dieses Jahr mit Euch Muttertag feiern. Ich freue mich und bin soooo glücklich darüber.

Seit nun schon fast 17 Wochen halten wir unser Mäusekind in den Armen und sind jeden Tag wieder so dankbar über ein gesundes, putzmunteres Baby.

Am Muttertag wird ja hier und da und eigentlich überall aufgerufen, uns Mamis DANKE zu sagen, dass wir jeden Tag wieder neu für unsere Mäuse da sind, an schwierigen Tagen durchhalten und jeden Tag wieder zufrieden am Abend auf den Tag und das (hoffentlich) friedlich schlafende Baby / Kind zurück blicken.

Klar fühlen wir uns dadurch geehrt und wer bekommt nicht mal gern ein ganzen Tag für sich gewidmet.

Aber, ist es nicht egal, wie groß der Blumenstrauß ist oder welche Sorte Pralinen es gab?

Ist es nicht viel wichtiger, ein gesundes, munteres, glückliches und zufriedenes Kind zu haben. Sehen zu dürfen wie es jeden Tag neu etwas entdeckt, jeden Tag neu ein Stück größer wird und die Teenies jeden Tag ein Stück erwachsener werden.
Sich nach einem Streit wieder mit den Kindern Versöhnen zu können. Wenn dich dein Baby nach seinen Schreiminuten wieder zufrieden als Mama anlächelt, als wäre gerade überhaupt nix gewesen und du als Mama im Kopf schon alle Gründe dieser Schreiattacke durchdacht hast. Oder dein Teenie nach einem totalen Ausrasten, zu sich kommt und du plötzlich wieder die tolle Mutti bist, mit der man so viel schöne Dinge bequatschen kann.

Sollte man als Mama nicht jeden einzelnen Tag ganz bewusst mit seinen Kindern und seiner Familie leben?

Ich weiß das man niemals an was schlimmes denken möchte, was wäre wenn ich als Mami nicht mehr da bin.
Wenn ich diesen Gedanken habe, dann schiebe ich ihn auch schnell wieder weg, küsse mein Baby und halte es ganz fest und hoffe mein Versprechen immer für ihn da sein zu können auf ewig halten zu können.
Vor paar Jahren hat eine bekannte Familie mit 4 Kindern, seine Mami auf Grund eines Unfalles verloren, vier Kinder ohne Mami. Meine Nichte und ihre zwei Geschwister haben ebenfalls ihre Mami nach einem Unfall verloren.
Aber, auch diese Mami´s haben besonders heute einen ganz lieben Gedanken verdient. Denn sicherlich, habe sie die Zeit die sie mit ihren Kindern hatten genossen und ihre Kinder für ihr Leben geprägt.

Leider kenne ich auch Mamis, die schlimm erkrankt sind, genau wissen, dass sie ihre Kinder nicht mehr ewig begleiten können. Ich denke da an einige MS-Patintinen, aber sicherlich gibt es auch noch andere furchtbare Krankheiten. Dieser Gedanke zerreißt mir als aussenstehender schon das Herz. Wie wird es den Mamis und den Kindern erst gehen? Sicherlich versuchen sie, trotzdem den Alltag, jeden Tag neu intensiv zu leben und nicht nur am Muttertag werden die Kinder ihrer Mama dafür DANKE sagen. Ich wünsche allen diesen Familien viel Kraft und eine gesegnete Zeit als Familie, jeden Tag auf´s neue und das sie viel mehr Jahre noch miteinander verbringen können, wie es die Ärzte ihnen voraus sagen. Auf das jede einzelne von Euch noch viele Muttertage mit uns gemeinsam feiern kann.

Das waren ein paar spontane Gedanken von mir zum Muttertag! Ich wünsche mir, dass jede Mami sich trotz Stress, Ärger und dem Alltag, auch mal kurz Zeit nimmt, ihre Gedanken zu sammeln und sich darüber bewusst wird, was für ein tolles Geschenk ihr anvertraut wurde. Nehmt dafür nicht nur den Muttertag zum Anlass, sondern macht das viel öfters. Den ich weiß, dass der Alltag nicht immer einfach ist. Die Nerven oft gereizt werden und die Kinder auch viele anstrengende Phasen haben können. Als mehrfache Tante und Patentante, habe ich dies schon oft genug mit leben dürfen.

Noch schöner ist jedoch der Gedanke zu wissen, dass die vielen schöne Momente im Leben mit Kindern überwiegen. Ich bin so stolz Mami sein zu dürfen und hoffe jede einzelne von Euch ist es ebenfalls. Geniesst unseren Tag heute und auch noch viele andere im Jahr, denn darauf müssen wir nun wirklich alle nicht bis zum nächsten Muttertag warten.

Ganz liebe sonnige Grüße Eure NiciStrahlemaus

IMG_9257

PS: Verpasst auch nicht unseren nächsten Wochenendpost zu lesen und wer mag findet mich auch bei instagram (dort gibts immer mal noch paar aktuelle Sachen von uns spontan zu sehen). Ich freu mich über viele Likes und Follows.