Blogreihe „Behinderte Menschen“

Auf dem Blog meiner Rolli-Bloggerkollegin Ju, habe ich einen Beitrag zur Blogreihe „Behinderte Menschen“ geschrieben.

Hier ein kleiner Auszug von meinem Text:

…. In ein paar Jahren wird auch mein Sohn erkennen, dass seine Mami vielleicht doch anders ist wie andere Mamis. 
Das vielleicht auch das eine oder andere nicht so einfach mal schnell gemacht werden kann. Aber, seine Mami ist immer für ihn da und wird ihn bedingungslos lieben egal ob auf Rädern oder auf Füßen (mit Gehilfen 😉 ), genau wie jede andere Mami dies auch tut. Und genau das ist glaub ich im Leben viel mehr Wert, wie auf eigenen Füßen zu gehen – zumindest für mich! 


Wenn ich mit meinem Mäusekind spazieren gehe. Dann schaut das ungefähr so aus wie bei dir, liebe Ju. Kinderwagen, E-Rolli und zack los geht es! 
Oft wurde ich bei uns schon im Dorf angesprochen, mit Sätzen wie zum Beispiel: 

„Dich kann man nur bewundern!“ 
„Wie du das schaffst?“ 
“Das du das alles machst!“ etc.

Oft weiß ich gar nicht, was ich darauf sagen soll. Es ist für mich mein normales Leben, es ist für mich mein Kind und meine Aufgabe. Klar, ich sitze im Rollstuhl. Aber, ich habe das große Glück, keine täglichen Schmerzen und keine gelähmten Gliedmaßen zu haben. Sondern einfach nur Beine, die auf Grund der Glasknochenkrankheit nicht gehen können. 
Und genau so lebe ich auch! 

Übrigens ist meine Antwort jetzt meistens auf solche Sätze: 
„Ach, ich mache doch auch nix anders wie andere Mamis, halt nur auf Rädern!“ 😀 …. 

IMG_0481

Ich persönliche finde, dass eine tolle Blogreihe die sie da ins Leben gerufen hat.

Nicht nur Menschen mit Behinderung kommen zur Wort, nein, auch Menschen ohne Behinderung machen sich dazu Gedanken.

Schaut doch einfach mal auf ihrem Blog vorbei!

 

Advertisements