Mäusekind im Freizeitpark

Vor kurzem waren wir das erste Mal in einem kleinen Freizeitpark mit unserem Mäusekind. Nur wir Drei, ganz spontan, als Familienausflug an einem sonnigen Sonntag.

Wir besuchten den Freizeitpark Plohn, nicht sehr weit von uns entfernt.

Das Mäusekind war ganz aufgeregt, fragte uns immer was es da gibt. Wir erklärten ihn, dass wir auch noch nicht da gewesen sind und uns alle überraschen lassen.
So ging es los…

Vorbei am Tiergehege und anderen Dingen, ging es zum nostalgischen Pferdekarusell.
Hier wollte das Mäusekind aber noch nicht fahren, selbst mit Papi und Mami nicht.
Dann schauten wir uns weiter um und entdeckten den Seepferdbrunnen.
Wie sollte es anders sein, dass Mäusekind platschte erstmal schön hinein und wir holten die Wechselsachen gleich zu Beginn heraus.


Begeistert war das Mäusekind von den großen Achterbahnen, wie schnell die an uns vorbei sausten. Auf das Märchenkarusell, mitten im Wald, wollte er leider nicht drauf. Dabei fand die Mami es sooo schön.

Wir selbst sind mit dem Floß durch die Uhrzeit gefahren. Das fand er auch gut, nur mag er wie die Mami keine Dinos, stellten wir zusammen fest. Ist ja eigentlich auch logisch, dass er die nicht mag. Haben ja keine Räder 🙂 wir bleiben also mit Begeisterung bei Traktor, Feuerwehr und Bagger.


Weiterging es später mit der Oldtimerfahrt, der Kindereisenbahn und Red-Baron-Karusell. Hier hätten wir eigentlich den ganzen Tag im Wechsel fahren können.
Das schöne ist, dass die Eltern hier bis auf das Karussell mitfahren und die Kinder so eine Sicherheit haben.

Viel Spaß hatten die zwei Männer auch im Crazy House und auf der Rutschbahn „Wilde Sau“

Auch eine ruhige Runde mit der Western Eisenbahn durfte nicht fehlen.

Am Ende unseres Besuches wurde es nochmal schnell mit der Kinderachterbahn „Raube“. Das Mäusekind war erst sehr skeptisch, aber dann fand er es super.

Die Familienzeit im Park war sehr schön. Vieles war noch nix für das Mäusekind, wo wir auch mit gerechnet haben. Doch die Dinge die wir nutzen konnten waren super und die Mitarbeiter im ganzen Park auch sehr Rollifreundlich. Jeder fragte ob wir mitfahren möchten und das wir uns ja genug Zeit zum Ein- und Aussteigen lassen sollen.

Das habe ich in einem großen Freizeitpark schon ganz anders erlebt. Da durfte ich nirgends mitfahren als Rollstuhlfahrer. Egal ob ich konnte oder nicht.

Kurz und knapp, wir kommen wieder! Wenn es nach dem Mäusekind ginge – sofort!

Liebe Grüße 
eure RolliMami

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s