66. Wochenendpost / Modell-Hobby-Spiel Leipzig

Irgendwie sind doch auch lange Wochenenden sehr schnell vorbei, oder?

Unser Mäusekind war an dem letzten Freitag das erste Mal den kompletten Tag allein bei seiner Patentante. Es hat natürlich super funktioniert und auch der Abschied war nicht dramatisch, sondern ganz liebevoll. Er hat den Tag über dort viele schöne Dinge erlebt. Ein paar Sachen werden einen ja erzählt. Doch freu ich mich schon auf die Zeit, wenn er mir dann selbst endlich erzählt, was er am schönsten empfand und wie es war. Das Wiedersehen am Abend war soooo schön, so ein herzliches „MAMA“ und auch „PAPA“ habe ich vorher noch nicht gehört. Da geht einen richtig das MamaHerz auf.

Ja, warum war das Mäusekind eigentlich allein bei der Patentante?
Weil Mama und Papa gemeinsam mit einer Freundin auf der Modell-Hobby-Spiel Messe in Leipzig waren. Wir haben viel gesehen. Gute und auch nicht so gute Gespräche geführt.
Viele tolle Sachen uns angeschaut und einiges ausprobiert. Es war ein toller Tag, mit sehr vielen Eindrücken.

Bei Haba, Brio, Siku, Playmobil, Baby Born und noch vielen anderen Marken konnte man sich umschauen und auch vieles käuflich erwerben.

Der schönste Stand für meinen Mann war Siku, denn hier konnte er endlich die tollen ferngesteuerten Traktoren ausprobieren und sich überlegen, welcher für das Mäusekind irgendwann viel viel später in Frage käme. Falls er sich irgendwann so etwas wünscht.

Die Modell-Fans kommen auf der Messe definitiv auch nicht zu kurz.
Nicht so ganz unsere Richtung, aber selbst wenn man damit nicht so viel zu tun hat,
kann man vieles interessantes Entdecken.

Traktor-Stoff habe ich noch gekauft, hier lass ich dem Mäusekind was tolles nähen.
Und am größten Puzzle der Welt haben wir uns bei Ravensburger beteiligt. Es hat 40.320 Teile besteht aus 10 einzelnen Bildern und hat ein Format von 6,8 Meter x 1,9 Meter.

Auch wenn es wirklich kaum was an Werbegeschenken oder Mitbringsel gegeben hat, so geht man nicht ohne leere Hände, eher mit leeren Portmonee nach Hause.
Dem Mäusekind haben wir natürlich ein Traktor und zwei Anhänger mitgebracht, die Mami hat sich ein Loop auf der Messe selbst genäht und noch vieles mehr ist uns in die Tasche gehüpft.

Den Samstag sind wir etwas ruhiger angegangen. Den schon nach dem Mittagsschlaf hatten wir einiges vor. Zuerst waren wir bei uns im Ort beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr. Anschließend sind wir direkt zu Freunden zum Grillen gefahren. Wo wir ein sehr schönen Nachmittag und Abend hatten.
Zu Hause angekommen, haben wir das Mäusekind ins Bett gebracht, das Babyphone der Tante übergeben und sind mit unseren Freunden noch bei uns im Dorf zum Oktoberfest gegangen.

Wer lange feiert, kann auch zeitig aufstehen. Ach, wie ich solche Sätze schon früher geliebt habe. Aber, mit Kind ist man natürlich eh pünktlich wach und so haben wir auch den Familiengottesdienst zum Erntedankfest, am Sonntag, bei uns nicht verpasst.

Am Nachmittag ging es zu unseren Freunden. Unserem Papi sein Patenkind hat ihren Geburtstag rein gefeiert. So haben wir auch direkt dort geschlafen, dass unser Mäusekind schön abends schlafen konnte, während die Eltern noch feiern durften.

Am Montag sind wir dann noch bis nach dem Mittagsschlaf dort geblieben. Unser Papi hatte Frühdienst und hat uns danach wieder abgeholt.
Das Wetter war sehr ungemütlich und so haben wir uns für einen Spielnachmittag im Wohnzimmer entschieden.


Ein langes und schönes Wochenende liegt nun hinter uns und wir haben viel erlebt.

Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht, davon zu lesen.

Liebe Grüße 
eure RolliMami

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s